Wicd 1.5.3/Ubuntu kapott!

02/10/2008 - 22:52 von Uwe Premer | Report spam
Vorgestern leider vertrauensvoll das Update des Wireless-Managers von
1.4.2-1 auf 1.5.3 gemacht und dabei negative Erfahrungen mit gemacht:
diese Version wollte sich trotz neuer Konfiguration nicht mehr
automagisch mit meinem Router verbinden.

Habe wirklich alles durchprobiert, die Anleitungen aus dem Ubuntu-Forum
durchgegangen, mehrfach.
Imho ist das Teil kapott/Schrott.

Heute abend nun die Konsequenz gezogen:
Datei /var/lib/dpkg/info/wicd.prerm gelöscht, Wicd 1.5.3 dann über
Synaptic vollstàndig gelöscht, neu gestartet.
Dann die alte, aber dafür funktionierende Version 1.4.2-1 installiert,
Verbindung war sofort wieder da mit der vorliegenden Konfig.
Und das dann auch nach Neustart.

Warum stellt man Schrott in die Repos? Und testet das nicht vorher
besser aus?
Es finden sich im übrigen Berichte im Netz von ebenfalls Betroffenen.

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Kai-Martin Knaak
06/10/2008 - 11:51 | Warnen spam
On Thu, 02 Oct 2008 22:52:14 +0200, Uwe Premer wrote:

Warum stellt man Schrott in die Repos? Und testet das nicht vorher
besser aus?



Fluch des festen Release-Zyklus?
Wenn man alles konsequent austestet, landet man bei Kaugummi im
Versionskalender, so wie gerade mal wieder von Debian vorgeführt.

<(kaimartin)>

Ähnliche fragen