Wichtiges bei Server-Installation

08/02/2012 - 16:30 von Christoph Mehdorn Weber | Report spam
Hallo!

Ich tippere gerade in unser internes Wiki, was man so alles nach
einer Installation von Debian GNU/Linux auf einem Server noch
umstellen sollte (quasi als Checkliste für zukünftige
Installationen), und das kommt mir noch unvollstàndig vor:

* bootlogd einschalten
* ggf. cron und logrotate[0] installieren
* smartd einrichten und einschalten
* einen Mailserver für Warnmails einrichten (z. B. von cron und
smartd)
* ntpd einrichten
* screen und ssh installieren
* unnötige Konsolen aus der inittab werfen
* automatische Reparatur beim fsck einschalten
* wichtige Locales einrichten

Es geht mir also nur um eine Grundinstallation. Man gehe also
von der Debian-Minimalinstallation aus und überlege sich, wie man
daraus eine Server-Grundinstallation macht. D. h. unnötige Dinge
entfernen (außer der Konsolen ist mir da nichts eingefallen), ein
wenig Systemüberwachung (smartd), nützliche Automatismen, wenn man
selten die Konsole sieht (bootlogd, fsck), ...

Was macht ihr bei euren Server noch so?

Christoph

[0] Neulich blieb hier ein System liegen, weil es nur eine große
Partition gab und mangels Logrotate das irgendwie vollgeloggt
war.

Anzeige Mainzer Hauptbahnhof: "Zug haelt nicht bis Mannheim"
Wie darf ich mir das vorstellen?
Faellt er etwa auf der Hoehe von Worms auseinander?
(Manuel Fuchs)
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
08/02/2012 - 17:28 | Warnen spam
Christoph 'Mehdorn' Weber wrote:
Was macht ihr bei euren Server noch so?



Natürlich muß man das gegen das (geringe?) Sicherheitsrisiko
abwàgen, aber ich installiere fast immer gleich als erstes
diverse Netzwerkutilities, z.B.: tcpdump, nmap, nslookup (oder
dig oder sowas). Ich weiß jetzt nicht auswendig, was man
davon hàndisch dazuinstallieren muß, aber meinem Gefühl nach
ist das einiges (wenn es auch unproblematisch ist).

/ralph

Ähnliche fragen