Wie am besten Sicherungen, oder alte Dateien kennzeichnen (*.bak)

20/01/2009 - 19:49 von Léon Dignòn | Report spam
Hallo,

in Windows ist es ja üblich, z.B. überarbeitete bat-Dateien als
bak-Datei zu sichern.

Zum Beispiel:

c:\start.bak (original)
c:\start.bat (überarbeitet)

Wie ist denn die übliche Handhabe bei Linux/Debian?

Zum Beispiel:
/etc/ssh/sshd_conf
oder
/etc/apache2/httpd.conf

Gruß Léon
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Schneider
20/01/2009 - 20:00 | Warnen spam
Thus spake Léon Dignòn ():
in Windows ist es ja üblich, z.B. überarbeitete bat-Dateien als
bak-Datei zu sichern.

Zum Beispiel:

c:\start.bak (original)
c:\start.bat (überarbeitet)

Wie ist denn die übliche Handhabe bei Linux/Debian?

Zum Beispiel:
/etc/ssh/sshd_conf
oder
/etc/apache2/httpd.conf



Mit was "ueberarbeitet"? Es ist nicht Sache des Betriebssystems, sondern
Aufgabe der Applikation die diese Datei bearbeitet (Editor, Webinterface
wie Webmin, ..). Lies die Dokumentation des Programms, dann weisst Du ob
und wenn ja, wie eine Sicherungskopie erstellt wird.
Linux is for people who hate Windows | Christian 'strcat' Schneider
FreeBSD is for people who hate Linux | http://www.strcat.de/
FreeBSD is for people who hate OpenBSD | http://www.strcat.de/blog/
OpenBSD is for people who hate everything | http://strcat.de/chris.gpg

Ähnliche fragen