Wie groessten Datendurchsatz per NFS erreichen?

17/06/2010 - 14:55 von Falk Husemann | Report spam
Hallo zusammen,

nach immerhin vier Jahren komme ich an einer Stelle mit Mac OS einfach
nicht zurecht und hoffe ihr koennt mir einen Schubs in die richtige
Richtung geben.

Ich habe hier einen Linux-Server und einen Mac OS X 10.6 Client. Beide
sind per Gigabit-Ethernet miteinander verbunden und sollen NFS sprechen.

Es greift nur dieser eine Client zu und das sequentiell lesend und
sequentiell schreibend (Dateien ab 500MiB bis 300GiB hoch).

Bisher binde ich das NFS-Share mit den Standard-Einstellungen via
DiskUtility.app ein und habe Jumbo-Frames in der Hoffnung aktiviert,
dass NFS die vertraegt.

Viele andere Kombinationen habe ich bereits probiert
(rsize,wsize,tcp,...), mit eher verschlechternder Wirkung. Die
unterliegende Hardware (bonnie++ auf dem NFS-Server lokale > 150MiB/sec)
und das genutzte Netzwerk (iperf = 118 MiB/sec) sind nicht das Problem.
Die Daten des Macs kommen aus dem RAM (Primzsahl-Sieb
Zwischenauswertungen). Die Einstellungen am Linux-Server bekomm ich
selbst hin.

Aber was, wie und wo kann ich am Mac drehen?
Gibt es irgendwo tief in den mir nicht zugaenglichen
Entwickler-Dokumentationen von Mac OS Hinweise wie man maximalen
Datendurchsatz erreicht?

Zumindest mein AppleCare-Support sagt, sie seien ratlos (oder will mich
ueberzeugen Mac OS X Server zu kaufen).

Danke im Vorraus und


Gruesse,
Falk
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Zschocke
17/06/2010 - 18:51 | Warnen spam
Falk Husemann schrieb:



Aber was, wie und wo kann ich am Mac drehen?
Gibt es irgendwo tief in den mir nicht zugaenglichen
Entwickler-Dokumentationen von Mac OS Hinweise wie man maximalen
Datendurchsatz erreicht?



Was ist mit:

man nfs.conf
man mount_nfs

Hilft das nicht weiter?

Gruß Florian

Ähnliche fragen