Wie höhere Auflösung auf der Textkonsole?

24/01/2011 - 19:33 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich verwende Linux schon recht lange, und ein Subsystem, das
immer wieder ausgetauscht worden ist, sind die verschiedenen
Möglichkeiten, die Konsolendarstellung zu àndern.

Mittlerweile habe ich die Übersicht verloren.

Welches Substystem/Programm bzw. welcher Ansatz ist bei einem
aktuellen Debian der richtige, um eine Textkonsole mit mehr als
80 Zeichen auf den Bildschirm zu bringen? X soll nicht gestartet
werden.

Grafikhardware ist z.B. sowas:

1c:00.0 VGA compatible controller: Matrox Graphics, Inc. MGA G200e
[Pilot] ServerEngines (SEP1) (rev 02)

Am wichtigsten wàren mir mehr Buchstaben. Wenn möglich so bald wie möglich
im Bootprozeß, und ohne Stabilitàtseinbußen bzw. sonstige Probleme.

Stichworte, was ich weitergooglen kann reichen mir. Danke!

/ralph
http://www.flickr.com/photos/sooperkuh/
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Joachim
24/01/2011 - 19:58 | Warnen spam
Am 24.01.2011 um 19:33 schrieb Ralph Aichinger:

Ich verwende Linux schon recht lange, und ein Subsystem, das
immer wieder ausgetauscht worden ist, sind die verschiedenen
Möglichkeiten, die Konsolendarstellung zu àndern.

Mittlerweile habe ich die Übersicht verloren.

Welches Substystem/Programm bzw. welcher Ansatz ist bei einem
aktuellen Debian der richtige, um eine Textkonsole mit mehr als
80 Zeichen auf den Bildschirm zu bringen? X soll nicht gestartet
werden.



Kommt auf die Hardware an. Bei Grafikkarten von Intel, NVidia oder AMD
verwendet man am besten Kernel Mode Setting¹.

Grafikhardware ist z.B. sowas:

1c:00.0 VGA compatible controller: Matrox Graphics, Inc. MGA G200e
[Pilot] ServerEngines (SEP1) (rev 02)

Am wichtigsten wàren mir mehr Buchstaben. Wenn möglich so bald wie möglich
im Bootprozeß, und ohne Stabilitàtseinbußen bzw. sonstige Probleme.



Dafür empfiehlt sich wohl am ehesten matroxfb, siehe
Documentation/fb/matroxfb.txt im Kernel-Tree. Achtung: udev blacklistet
das Modul, daher ist eventuell die Datei
/etc/modprobe.d/fbdev-blacklist.conf anzupassen und anschließend das
initramfs neu zu erstellen (siehe update-initramfs(8)).

Sven


¹ http://wiki.debian.org/KernelModesetting

Ähnliche fragen