Wie ist ein TPM-Modul an den Chipsatz angebunden?

14/10/2007 - 16:43 von Torsten Junker | Report spam
Hallo!

Zur effektiven Nutzung von Bitlocker (Windows Vista, Windows Serer
2008) ist ein TPM-Modul erforderlich. Da gibt es Boards die haben so
ein Teil (meistens von Infinion) fest auf dem Board verlötet (im
Regelfall alle mit Q965 bzw. Q35-Chipsatz). Von ASUS gibt es aber auch
Boards, auf denen man so ein Modul nachrüsten kann (vermutlich
aufgrund von Kostengründen oder aufgrund von Exportbeschrànkungen).
Ein solches Modul habe ich gerade vor mir liegen. Da ist ein Infineon
SLB9635TT 1.2 drauf, ein Quartz, drei Widerstànde und sechs
Kondensatoren. Über eine 20polige (19 belegt) Stiftleiste kann ich die
2 x 2 cm große Platine auf ein passendes ASUS-Board stecken (da gibt
es einige AM2- und S775-Boards).

Blöd finde ich nun, dass dieses Modul einen speziellen Sockel auf
einem Bord benötigt, man dieses Modul also nicht überall nachrüsten
kann. Dann gibt es auch noch verschiedene Sockelgrößen (Gigabyte hat
andere Sockelgröße als ASUS) für dieses Modul. Da frage ich mich, ob
man diesen Chip mit der Peripherie nicht auch auf einer PCI-Karte
montieren könnte und das das Board den TPM-Chip dann über den PCI-Bus
ansprechen kann, ggf. mit Hilfe eines passenden PCI-Interface.

Ich suche nun Informationen wie so ein TPM-Modul an den Chipsatz
angebunden ist und welche Möglichkeiten es da gibt. Wer weiß was?

Gruß Torsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerrit Heitsch
14/10/2007 - 17:02 | Warnen spam
Torsten Junker wrote:
Hallo!

Zur effektiven Nutzung von Bitlocker (Windows Vista, Windows Serer
2008) ist ein TPM-Modul erforderlich.



Ein Grund mehr das nicht zu benutzen... Was machst du wenn dein
Board den Geist aufgibt? Dich von deinen Daten verabschieden?
Hast du den Schluessel woanders, z.B. auf einem USB-Stick,
kannst du davon 1) eine Kopie machen und im Tresor lagern
und 2) im Schadensfalle einfach das Board ersetzen.

IMHO ist das TPM eine Loesung auf der Suche nach einem
Problem. Jedenfalls was den Nutzer des Systems angeht.



Blöd finde ich nun, dass dieses Modul einen speziellen Sockel auf
einem Bord benötigt, man dieses Modul also nicht überall nachrüsten
kann. Dann gibt es auch noch verschiedene Sockelgrößen (Gigabyte hat
andere Sockelgröße als ASUS) für dieses Modul. Da frage ich mich, ob
man diesen Chip mit der Peripherie nicht auch auf einer PCI-Karte
montieren könnte und das das Board den TPM-Chip dann über den PCI-Bus
ansprechen kann, ggf. mit Hilfe eines passenden PCI-Interface.

Ich suche nun Informationen wie so ein TPM-Modul an den Chipsatz
angebunden ist und welche Möglichkeiten es da gibt. Wer weiß was?



Geschwindigkeit braucht man da nicht so besonders. Ich wuerde
hier auf den LPC-Bus tippen an dem auch der Super-I/O haengt.

Gerrit

Ähnliche fragen