Wie kann ich hohe Videomodi selber einstellen ohne Vesa-Bios

20/02/2009 - 16:36 von Dirk Wolfgang Glomp | Report spam
Hallo Leute.

Meine neue GraKa(Colorfull GTX295) hat kein Vesa-Bios.
Kennt hier jemand genaue Details zum Einstellen hoher Videomodi
(z.B 1920x1200) damit ich auch weiterhin unter purem DOS
2D-Grafikanwendungen mit assembler programmieren kann?

Weiss jemand wie es Linux macht(meine stundenlange Suche in den
Quellen blieben bisher erfolglos)?

;

Wie stellt man denn auf den sekundàren Adapter der selben Graka einen
Videomode ein, der auch den zweiten Framebuffer zur Anzeige verwendet?

Der primàre Adapter verwendet folgende Speicherbereiche:
E6000000-E6FFFFFF
B0000000-BFFFFFFF
E4000000-E5FFFFFF
E/A-Bereich:
AC00-AC7F
03B0-B3BB
03C0-03DF
Speicherbereich:
000A0000-000BFFFF



Der sekundàre Adapter verwendet folgende Speicherbereiche:
EB000000-EBFFFFFF
C0000000-CFFFFFFF
E8000000-E9FFFFFF
E/A-Bereich:
BC80-BCFF

Dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 Hubert Seidel
21/02/2009 - 20:50 | Warnen spam
Hallo Dirk,

"Dirk Wolfgang Glomp" schrieb im
Newsbeitrag news:1khz10e9y7p42$.1qysgamh7y43$

Meine neue GraKa(Colorfull GTX295) hat kein Vesa-Bios.



Vielen Dank für die Warnung!
Bist Du Dir sicher?

Kennt hier jemand genaue Details zum Einstellen hoher Videomodi
(z.B 1920x1200) damit ich auch weiterhin unter purem DOS
2D-Grafikanwendungen mit assembler programmieren kann?



Also wenn die Grafik-Karten-Hersteller tatsàchlich die
VESA-Schnittstelle
"abschaffen", dann bleibt nur noch übrig die Data-Sheets des jew.
Chipsatzen etc. einzusehen und entspr. Treiber selber zu implementieren.

Weiss jemand wie es Linux macht(meine stundenlange Suche in den
Quellen blieben bisher erfolglos)?



Quellen des Treibers zu passenden Grafikkarte?
Was will man mehr?
Da müsste doch alles drin stehen.

Wie stellt man denn auf den sekundàren Adapter der selben Graka einen
Videomode ein, der auch den zweiten Framebuffer zur Anzeige verwendet?



Was heist "auch"?

Untereinander, abwechselnd?
Ich weis aber nicht ob ein Grafik-Karten-Treiber bei Linux (oder
Windows)
wirklich alle Funktionalitàten bis hin zur Applikation zur Verfügung
stellt.

Aber wenn es der richtige Grafik-Treiber ist, dann sollte es ja irgendwo
eine Funktion geben welche den Grafik-Modus initialisiert.
Dann müsste es auch eine Tabelle geben in der alle Modi aufgeführt sind.

Der primàre Adapter verwendet folgende Speicherbereiche:
E6000000-E6FFFFFF
B0000000-BFFFFFFF
E4000000-E5FFFFFF
E/A-Bereich:
AC00-AC7F
03B0-B3BB
03C0-03DF
Speicherbereich:
000A0000-000BFFFF



Der sekundàre Adapter verwendet folgende Speicherbereiche:
EB000000-EBFFFFFF
C0000000-CFFFFFFF
E8000000-E9FFFFFF
E/A-Bereich:
BC80-BCFF



Ohne passende Beschreibung zur Grafik-Karte suchst Du (glaube ich) die
Nadel im Heuhafen.

mfg.
Herby

P.S:
Wàhre aber echt schade wenn es künftig wirklich keine
VESA-Schnittstellen mehr gàbe :-(

http://www.hubert-seidel.eu

Ähnliche fragen