Wie kann ich SPSS-Datumsvariablen korrekt in Excel importieren?

02/06/2008 - 16:43 von Wolf | Report spam
Ich möchte gerne Datumsvariablen in Excel importieren, die ich in SPSS
erstellt habe. Wenn ich es - wie gewöhnlich - mit Copy&Paste mache, dann
erscheint in Excel eine große Zahl (>100000000), aber kein Datum mehr. Gibt
es in Excel eine Einstellung, die die Datumsvariablen aus SPSS korrekt
darstellt?
Vielen Dank im Voraus!
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Ramel
02/06/2008 - 23:52 | Warnen spam
Grüezi Wolf

Wolf schrieb am 02.06.2008

Ich möchte gerne Datumsvariablen in Excel importieren, die ich in SPSS
erstellt habe. Wenn ich es - wie gewöhnlich - mit Copy&Paste mache, dann
erscheint in Excel eine große Zahl (>100000000), aber kein Datum mehr. Gibt
es in Excel eine Einstellung, die die Datumsvariablen aus SPSS korrekt
darstellt?



Excel stellt Copy/Paste Daten so dar wie sie in der Zwischenablage gelegen
haben.

Wie ist denn die SPSS-Regel für Datumswerte?
Was liegt diesen zugrunde?

Sind es die Anzahl Tage/Stunden/Minuten/Sekunden die ab einem bestimmten
Tag X (welcher genau) vergangen sind?

Folgende Seite
http://www.urz.uni-heidelberg.de/st...lagen.html
enthàlt diese Grundlagen wie folgt:

Intern speichert SPSS Datumsangaben als Anzahl von Sekunden seit dem 14.
Oktober 1582 0:00 Uhr.

Damit müsste es nun eigentlich möglich sein, deine Werte in Excel-Datümer
umzurechnen.


Mit freundlichen Grüssen
Thomas Ramel

- MVP für Microsoft-Excel -
[Win XP Pro SP-2 / xl2003 SP-3]
Microsoft Excel - Die ExpertenTipps

Ähnliche fragen