Wie Kernel zur Partitionserkennung anstossen?

11/10/2013 - 16:42 von usenet | Report spam
Hallo,

ich habe ein RDX-Laufwerk an einem Debian 6 per USB angeschlossen.

Das Problem ist, dass die Maschine öfter einen Mount eines Mediums
(»mount /dev/sde1 /mnt«) verweigert. Rufe ich jedoch einmal kurz »cfdisk
/dev/sde« auf und beende es sofort (!) wieder mit »q«, so klappt das
mounten _immer_.

Daher mein Rückschluss, dass der Kernel den Mediumswechsel nicht immer
mitbekommt, cfdisk das aber (zufàllig) erfolgreich auslöst. Wie kann ich
das Problem lösen? Kann ich den Kernel bitten »schau bitte nochmal nach
Partitionstabellen«, bevor ich (im Shell-Script) einen mount versuche?

sfdisk ist zwar für non-interaktive Sitzungen geeignet, doch mein
Versuch:


[...]
Message "Calling sfdisk for sanity reasons (see batchfile for comment)"

sfdisk -s /dev/sde

sleep 3

Message "Mounting RDX."

mount /dev/sde1 /mnt/rdx; r=$?
if [ $r -ne 0 ]; then
ErrorMessage "Couldn't mount RDX media from sde1 to /mnt/rdx:
Error $r"
exit 1
fi
[...]


war nicht erfolgreich, sfdisk löst nicht das gleiche aus wie cfdisk.

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Diedrich Ehlerding
11/10/2013 - 17:30 | Warnen spam
Goetz Hoffart meinte:

Kann ich den Kernel bitten »schau bitte nochmal nach
Partitionstabellen«,



man partprobe
man kpartx

Diedrich
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.

Ähnliche fragen