Wie kodiert ihr Videos?

10/09/2012 - 12:08 von Ansgar Strickerschmidt | Report spam
Hallo NG,

ich möchte gerne meine MiniDV-Videos so archivieren, dass sie ohne allzu
große Verluste spàter auf DVD zusammengeschnitten und an einem normalen
Fernseher (also PAL) angeschaut werden können, ohne dass man akuten
Augenkrebs und chronische Klötzelitis bekommt.
D.h. es geht im Zweifelsfall Qualitàt vor Platzersparnis um jeden Preis,
und es geht NICHT um Internet- oder Youtube-Qualitàt.
Rechenzeit ist auch kein Thema, die beteiligten Maschinen dürfen solange
brauchen wie eben nötig.
Meine Gehversuche konzentrierten sich bis jetzt auf XviD, 2-Pass
Kodierung, deinterlaced, mit 4000k Video-Bitrate man gönnt sich ja sonst
nix ;) ), 720x576, 25 fps, 192k Audio-Bitrate MP3 und 44100 kHz. Das ganze
gesteuert mit "WinFF", unter Ubuntu 10.04.
Das Ergebnis ist für meinen Geschmack gut brauchbar. so weit, so gut.

Mein Problem: den Haupt-Rechner, den ich dafür verwendet habe, habe ich
jetzt auf Ubuntu 12.04.1 LTS upgedatet. Und da gibt's ein Problem mit
libav / avconv / ffmpeg und der 2-Pass-Kodierung. Beim Beginn des 2.
Passes bricht die Konvertierung reproduzierbar ab. (Übrigens auch auf
weiteren Maschinen, auf denen ich das zum Vergleich ausprobiert habe.)

Daher ein paar Fragen in die Runde:
Was empfiehlt sich stattdessen? H.264? Irgendein anderer MPEG4-Codec?
Was für Software und was für Parameter benutzt ihr? Steuert ihr ffmpeg /
avconv direkt per Kommandozeile an? per selbergebautem Skript? Was nutzt
ihr für den Batch-Betrieb?
Oder hat etwa jemand für das 2-Pass-Problem bei XviD eine Lösung parat?
Der Maintainer des winff-Pakets scheint auch ein wenig nachlàssig zu sein,
was die Parameter in den Profilen betrifft, ebenso wie mMn bei
libavcodec-extra-53 bzw. libavtools-53 die Abhàngigkeiten wohl nicht ganz
stimmen, was das 2-Pass-Problem aber auch nicht behebt...

Ansgar

*** Musik! ***
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Blank
10/09/2012 - 13:00 | Warnen spam
Ansgar Strickerschmidt wrote:
ich möchte gerne meine MiniDV-Videos so archivieren, dass sie ohne allzu
große Verluste spàter auf DVD zusammengeschnitten und an einem normalen
Fernseher (also PAL) angeschaut werden können, ohne dass man akuten
Augenkrebs und chronische Klötzelitis bekommt.



Die Daten auf der Kasette sind schon digital komprimiert aber mit recht
hoher Datenrate. Warum speicherst du die nicht in diesem Format ab?

Bastian

Ähnliche fragen