Wie Linux Binary ausliefern?

08/12/2010 - 09:41 von Edzard Egberts | Report spam
Hallo,

ich habe hier eine kommerzielle Software unter Linux geschrieben und
daraus eine Windows-Version mit Installer erstellt (damit kenne ich mich
aus). Weil ja sowieso eine Linux-Version vorhanden ist, habe ich im
jugendlichen Leichtsinn in die Dokumentation geschrieben "also Linux
available" und zu meiner Überraschung will jetzt gleich der erste Kunde
die Linux-Version haben. Ups, besser mal die Klappe gehalten! :o/

Wie kann ich so etwas denn möglichst kundenfreundlich erstellen und
ausliefern? Zuerst dachte ich an ein rpm-Paket, aber das funktioniert
scheinbar mit Quelltexten und die möchte der Chef nicht ausliefern.

Ich habe also ein Binary und müsste unter Umstànden auch noch
Abhàngigkeiten installieren, das Binary braucht nàmlich z.B. die
libstdc++ (cxxlibs) und wahrscheinlich noch weitere Sachen (X-Zeugs für
die GUI?) - wie finde ich das denn heraus? Gibt es da so etwas wie einen
"Dependency Checker" (den kenne ich von Windows)? Die Bibliotheken habe
ich zwar alle statisch gelinkt, damit habe ich aber die Abhàngigkeiten
dieser Bibliotheken (wie eben z.B. die libstdc++) nicht abgedeckt.

Wo fange ich also an, um meinen "Linux-Installer" zu erstellen, weiß da
jemand Bescheid?

Gruß,

Ed
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Bauke
08/12/2010 - 09:59 | Warnen spam
Hi,

On Wed, 08 Dec 2010 09:41:49 +0100
Edzard Egberts wrote:

[...]
Wie kann ich so etwas denn möglichst kundenfreundlich erstellen und
ausliefern? Zuerst dachte ich an ein rpm-Paket, aber das funktioniert
scheinbar mit Quelltexten und die möchte der Chef nicht ausliefern.


[...]
Wo fange ich also an, um meinen "Linux-Installer" zu erstellen, weiß
da jemand Bescheid?



ein Paket zu bauen, ist schon einmal eine prima Idee. Einen Installer
möchte man unter Linux nicht wirklich haben. Dazu musst Du nicht(!)
auch die Quellen des Programms ausliefern. Damit das Binary möglichst
distributionsunabhàngig wird, würde ich es statisch linken. Wird dann
aber unter Umstànden sehr groß. Mit ldd checken. Lizenzen der
Bibliotheken beachten.


Heiko


Ähnliche fragen