Wie migriert man W2k von einer IDE-Platte auf IDE-RAID-1 ohne Neuinstallation?

23/09/2007 - 10:19 von Georg Mueller | Report spam
Hallo,

ich möchte gerne meine 400GB IDE-Platte (Samsung) in einen RAID-1-
Verbund bringen. Bislang ist die Platte an einem Onboard-IDE-
Controller ohne RAID-Unterstützung angeschlossen. Als RAID-Controller
verwende ich einen Promise Fasttrak 100TX2

Ich habe folgendes gemacht:

- Promise-Treiber installiert
- Aktuelle Firmware für RAID-Controller geflasht damit Platten > 137
GB erkannt werden-
- RAID-Controller gesteckt, wurde durch W2k erkannt
- Platte an RAID-Controller gesteckt, zweite Platte (identischer Typ)
dazu.
Im Controller-Bios ein RAID-1 eingerichtet, "Gigabyte Boundary" habe
ich auf "No" gesetzt und dann von der ersten auf die zweite Platte
gespiegelt.
- Gebootet: Bluescreen INVALID_BOOT_DEVICE

Rumprobiert... Kiste bootet weiterhin von Onboard-IDE problemlos, aber
nicht am RAID-Controller.
Hier habe ich von INVALID_BOOT_DEVICE bis zu C0000218 (Registry defekt/
nicht gefunden) alle Varianten an Fehlern.

Gibts an meiner o.g. Vorgehensweise was auszusetzen, mache ich was
falsch?
Diese Vorgehensweise habe ich bei Grafikkarten schon öfter praktiziert
(okay, von der Graka bootet man nicht.. :-)

Ne Neuinstallation möchte ich mir nicht unbedingt antun, das dauert
bei der Unmenge an Software und Tools wieder mindestens 3 Tage. Wenn
es aber doch soweit kommen sollte, muss ich W2k beim Installieren wohl
mittels F6 die Promise-Treiber unterjubeln, oder?

Gruß,
Georg
 

Lesen sie die antworten

#1 Hilmar Steinhauer
23/09/2007 - 14:04 | Warnen spam
Georg Mueller schrieb:

Ich habe folgendes gemacht:

- Promise-Treiber installiert
- Aktuelle Firmware für RAID-Controller geflasht damit Platten > 137
GB erkannt werden-
- RAID-Controller gesteckt, wurde durch W2k erkannt
- Platte an RAID-Controller gesteckt, zweite Platte (identischer Typ)
dazu.
Im Controller-Bios ein RAID-1 eingerichtet, "Gigabyte Boundary" habe
ich auf "No" gesetzt und dann von der ersten auf die zweite Platte
gespiegelt.
- Gebootet: Bluescreen INVALID_BOOT_DEVICE



[...}

Gibts an meiner o.g. Vorgehensweise was auszusetzen, mache ich was
falsch?



Nö, ist schon korrekt so.

Ne Neuinstallation möchte ich mir nicht unbedingt antun, das dauert
bei der Unmenge an Software und Tools wieder mindestens 3 Tage. Wenn
es aber doch soweit kommen sollte, muss ich W2k beim Installieren wohl
mittels F6 die Promise-Treiber unterjubeln, oder?



Ja, aber vorher könntest Du eine Reparaturinstallation versuchen. Image
anlegen, von der Windows-2000-CD booten, via F6 Treiber einbinden,
Neuinstallation wàhlen, wenn das Setup dann die alte Installation
findet: R drücken.

Gruß
Hilmar

Ähnliche fragen