Wie mit Atommüll verfahren?

11/02/2012 - 14:01 von Alfred Lönze | Report spam
Seit geraumer Zeit wird ja immer wieder über das "Endlager" Asse
diskutiert und mittlerweile steht wohl fest, dass diese Bezeichnung wohl
nicht zutrifft.

Ehrlich gesagt kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass der Mensch
eine sichere Endlagerstàtte auf diesem Planeten findet, die für den
nötigen Zeitraum (> 1 Millonen Jahre?) prozessicher handhabbar ist.

Wenn man sich überlegt, dass wir heute schon nicht mehr genau wissen,
was vor 1000 oder 2000 Jahren war, sind solche Vorhaben doch der
schlichte Wahnsinn. Wie und in welcher Sprache will man Infos über diese
Lagerstàtten speichern? Die am besten erhaltenen Speicherarten sind
handbehauene Steinplatten, die mehrere 1000 Jahre überlebt haben - ob
das die richtige Art ist, die Nachkommen vor Problemen zu warnen?

Was spricht eigentlich dagegen, die notwendigen Lagerstàtten auf z.B.
max. 300 - 500 Jahre auszulegen? Bis dahin ist vielleicht doch möglich,
die atomaren Zerfallsprozesse zu veràndern, die für die Strahlung
verantwortlich sind. Wenn man sich den Fortschritt und die neuen
technischen Erkenntnisse der letzten 100 Jahre anschaut, halte ich das
für durchaus möglich. Vor allen Dingen sollte so ein Zeitraum technisch
und finanziell deutlich günstiger sein als die geplante Vorgehensweise.

Wie seht ihr das?
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Premer
11/02/2012 - 16:28 | Warnen spam
* [de.alt.technik.misc] Alfred Lönze schrieb:

Seit geraumer Zeit wird ja immer wieder über das "Endlager" Asse
diskutiert und mittlerweile steht wohl fest, dass diese Bezeichnung wohl
nicht zutrifft.



[...]

Wie seht ihr das?



Mein (ernstgemeinter!) Vorschlag dazu ist:
jeweils entsprechende Mengen dieses Mülls in Einweg-Großraum-Raumtransporter
packen und in Richtung Sonne schießen/fliegen lassen.
Das Zeug würde ganz normal sauber verglühen/verbrannt und das Problem wàr'
gelöst.

Das einzige Problem dabei wàre die Finanzierung...

Uwe
Hardware: Lenovo R60, 4 GB RAM
Prozessor: Intel(R) Core(TM)2 CPU T5500 @ 1.66GHz
Oberflàche: Gnome 2.30.2
System: Ubuntu 10.04 64-bit, Kernel 3.1.5-030105-generic

Ähnliche fragen