Wie schreibt man heute Texte?

25/02/2010 - 16:51 von Herbert Clemens | Report spam
Hallo zusammen,

mittlerweile sind meine Kinder so weit, dass sie in Studium bzw. Ausbildung
eigene Texte (Referate / Hausarbeiten) schreiben müssen.
Gibt es Regeln wie solche Texte zu schreiben sind. Einige Formalien sind
natürlich von den Ausbildern vorgegeben.
Aber es bleiben Fragen.
Zum Beispiel:
Welche Schriftart? - Schriftgrad?
Abstànde vor und nach Überschriften
Zeilenabstand: einfach oder 1,5?
usw.

Einige Dinge leite ich mir aus der DIN 5008 ab, aber es bleiben genügend
Fragen offen.

Gibt es im Internet Beispiele für Regeln wie man's heute macht?

Danke für Eure Hinweise.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ute Simon
25/02/2010 - 18:56 | Warnen spam
mittlerweile sind meine Kinder so weit, dass sie in Studium bzw.
Ausbildung eigene Texte (Referate / Hausarbeiten) schreiben müssen.
Gibt es Regeln wie solche Texte zu schreiben sind. Einige Formalien sind
natürlich von den Ausbildern vorgegeben.
Aber es bleiben Fragen.
Zum Beispiel:
Welche Schriftart? - Schriftgrad?
Abstànde vor und nach Überschriften
Zeilenabstand: einfach oder 1,5?
usw.

Einige Dinge leite ich mir aus der DIN 5008 ab, aber es bleiben genügend
Fragen offen.

Gibt es im Internet Beispiele für Regeln wie man's heute macht?



Hallo Herbert,

feste Regeln gibt es da nicht. Die Schriftart ist eine Geschmackssache.
Natürlich sollte eine gewàhlt werden, die gut lesbar ist und auf möglichst
vielen Rechnern standardmàßig installiert ist, damit man das Dokument gut
weitergeben kann. Abraten würde ich von der ach so beliebten Comic Sans, die
sieht unseriös aus. Wenn Ihr Office 2007 nutzt: Dafür wurden sechs
Schriftarten neu entwickelt, bei denen speziell darauf geachtet wurde, dass
sie sowohl auf dem Monitor als auch im Druck gut lesbar sind. Dies sind
Calibri (ersetzt Arial als Standard), Corbel, Candara (etwas geschwungene
Buchstaben, eher für private Dokumente), Consolas (nicht-proportionale, also
gleichbreite Buchstaben, ersetzt Courier New), Cambria (viele
mathematisch-naturwissenschaftliche Sonderzeichen), Constantia (kann Times
New Roman ersetzen). Als Schriftgröße ist 11 oder 12 pt in gedruckten
Dokumenten weit verbreitet, in Excel evtl. etwas kleiner, 10 bis 11 pt, auf
PowerPoint-Folien 20 bis 24 pt.

Abstànde, wie Du schon schreibst, nach Vorgabe des Ausbilders. Gut lesbar
wirkt etwas mehr als 1-zeilig, etwa 1,1 Zeilen. Vor Absàtzen mehr.

Wenn es um Referate und Hausarbeiten geht, empfehle ich das relativ neu
erschienene Buch "Wissenschaftliche(s) Arbeiten mit Word 2007" (Hahner,
Scheide, Wilke-Thissen; erschienen bei Microsoft Press). Damit sollte man
sich frühzeitig zu Beginn des Studiums auseinandersetzen, nicht erst kurz
vor dem Abgabetermin der Arbeit. Es erlàutert auch sehr gut, wie man sich
durch Formatvorlagen etc. das Leben sehr erleichtern kann.

Viele Grüße
Ute

Ähnliche fragen