Wie Spotlights Inhaltsindexierung selektiv abschalten?

04/01/2008 - 00:34 von mocken | Report spam
Ich hab' hier eine Platte mit knapp 400 Gb wissenschaftlichen Rohdaten.
Die versucht Spotlight zu indexieren, was aber erstens ewig dauert,
zweitens gigabyteweise Platz für den Index frißt und drittens ohnehin
ziemlich sinnlos ist, da es sich fast ausschließlich um Binàrdaten und
Textdateien, die auch nur Zahlenkolonnen enthalten, handelt.

Natürlich kann ich die Platte einfach in die "Spotlight Privatsphàre"
hàngen, aber dann verliere ich anscheinend auch die Möglichkeit, nach
Dateinamen zu suchen. Ich würde gerne nur die Suche nach Dateiinhalten
abschalten und die Suche nach Namen und Metadaten beibehalten.

Geht das irgendwie?
Die Dateien haben teilweise Namenssuffixe ".bin" und ".txt", jedoch
keine "echten" FileTypes. Im Finder werden die Binàrdateien als
"MacBinary" (TheUnarchiver) (fehl-)interpretiert, die Textdateien als
"Reiner Text" (TextEdit) bei vorhandenem und als "Dokument" (-) bei
fehlendem ".txt"-Suffix.

Ach so, und das ganze unter Leo 10.5.1. Irgendwelche Vorschlàge? Gibt's
z.B. einen FileType, bei dem Spotlight definitiv die Finger vom Inhalt
làßt (oder tut es das einfach bei jedem nicht explizit mit einem
mdimporter versehenen?)

Wàre für die passenden Such-Stichwörter àußerst dankbar ... Doku zu
Spotlight gibt's ja genug, aber bisher finde ich den richtigen Baum im
Wald noch nicht. Oder so àhnlich.

Guido
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Heilingbrunner
04/01/2008 - 08:23 | Warnen spam
(Guido Mocken) wrote:

Natürlich kann ich die Platte einfach in die "Spotlight Privatsphàre"
hàngen, aber dann verliere ich anscheinend auch die Möglichkeit, nach
Dateinamen zu suchen.



Du könntest die Platte von Spotlight ausschließen und für die Suche auf
derselben "EasyFind" verwenden.

Grüße,
Peter

Ähnliche fragen