Wie testet man wie gut ein Zufallsgenerator arbeitet?

08/04/2009 - 15:14 von Anton Ramunda | Report spam
Hallo zusammen,

ich möchte gerne ein kleines Programm schreiben was Zufallsdaten
einliest und in der Ausgabe eine Art Messwert zurückgibt wie gut
zufàllig die Daten waren.
Es müsste da so eine Art hunderprozentigen Zufall geben.

Beispiel:
Wenn ich das Programm folgende Daten einliest:
"1,1,1,1,1,1" sollte es eine schlechtes Ergebnis zurückgeben
"6,1,9,5,1,2" sollte ein gutes Ergebnis zurückgeben

Ziel ist es z.B. unter UNIX mal die /dev/urandom Devices zu testen.
Die sollen ja jeh nach Betriebssystem unterschiedliche gute Zufallswerte
zurückgeben.

Ich habe nur gar keine Ahnung wie man "Zufallsdaten" misst. Deswegen
wende ich mich an die Mathematiker die so etwas bestimmt schon erforscht
haben. Soweit ich weiss gehört dieses Thema auch in den Bereich Mathematik.
Gibt es da z.B. einen optimalen Entropiewert den man haben sollte bei
vollen Zufallsdaten.

Die devices /dev/uradnom unter Unix liefern Zufallsdaten in Form von
Bytes (ASCII Code 0 bis 255).

Anton
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Fricke
08/04/2009 - 16:01 | Warnen spam
Anton Ramunda wrote:
Hallo zusammen,

Ich habe nur gar keine Ahnung wie man "Zufallsdaten" misst. Deswegen
wende ich mich an die Mathematiker die so etwas bestimmt schon erforscht
haben. Soweit ich weiss gehört dieses Thema auch in den Bereich Mathematik.
Gibt es da z.B. einen optimalen Entropiewert den man haben sollte bei
vollen Zufallsdaten.



Darüber haben sich tatsàchlich schon viele Leute Gedanken gemacht. Von
George Marsaglia gibt es eine ganze Reihe von solchen Tests, die
"Diehard Tests":

http://en.wikipedia.org/wiki/Diehard_tests


Viele Grüße Jan

Ähnliche fragen