Wie weit 10.2 verschiebbar?

17/11/2007 - 16:47 von Albrecht Mehl | Report spam
Z. Zt. werden Windows XP und 10.2 von Grub aus gestartet. Da ich Windows
fast nicht mehr benutze und auf 10.3 updaten möchte, versuche ich, die
Festplatte ein wenig aufzuràumen, bevor ich 10.3 auf 10.2 loslasse.
Die Windows-Partition ist reichlich überdimensioniert, ebenfalls eine
Partition für große Dateien wie Lexika u.à. Das wollte ich mit dem
Windows-Partitionswerkzeug Partition Magic 8 àndern, d.h. die
Partitionen verkleinern und zusammenschieben. Abgehalten hat mich jetzt
eine Bemerkung in der Part.Magic-Hilfe: es könne zu Schwierigkeiten mit
bootbaren Partitionen kommen, wenn diese zu weit verschoben würden. Zu
dem 'zu weit' gab es dann keine weiteren Erlàuterungen.

- Wie weit kann man opensuse 10.2 verschieben, ohne Gefahr zu laufen,
daß das System nicht mehr startet?

A. Mehl
Albrecht Mehl |Absendekonto wird nicht gelesen; eBriefe an:
Schorlemmerstr. 33 |mehl bei hrz1PunkthrzPunkttu-darmstadtPunktde
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - Relativist. Effekte
Tel. (+49 06151) 37 39 92 |http://www.tempolimit-lichtgeschwindigkeit.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph 1
17/11/2007 - 19:21 | Warnen spam
Albrecht Mehl schrieb:
Partitionen verkleinern und zusammenschieben. Abgehalten hat mich jetzt
eine Bemerkung in der Part.Magic-Hilfe: es könne zu Schwierigkeiten mit
bootbaren Partitionen kommen, wenn diese zu weit verschoben würden. Zu
dem 'zu weit' gab es dann keine weiteren Erlàuterungen.



Damit ist vermutlich gemeint, dass man die Partition, von der
gebootet werden soll nicht so weit nach hinten schieben soll, bis das
1024-Sektor-Problem auftritt:

Beschreibung des 1024-Sektor-Problems:
http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/...e.htm#1024
http://de.linwiki.org/wiki/Linuxfib...er_Problem

In den Artikeln sind auch Hinweise zu finden, wann das Problem
auftritt und wann es gar nicht mehr vorhanden ist. Wenn dein
Mainboard und damit auch das BIOS sehr alt sind, kannst du beim
Verschieben der Partition Probleme bekommen.

Bei openSuse 10.2 wird als Standardlösung Grub als Bootmanager
verwendet. Grub sollte vom 1024-Sektor-Problem nicht betroffen sein.
Siehe:
http://www.gnu.org/software/grub/gr...de.html#q3

Viele Grüße
Christoph

Ähnliche fragen