Forums Neueste Beiträge
 

Wie wird üblicherweise eine Hohlwandinstallation ausgeführt?

25/06/2014 - 10:28 von Andreas Meerbann | Report spam
Liebe Leute,

Meine Frage:
Ist es üblich Hohlràume so zu installieren, dass Rigips direkt auf OSB-Platten liegt und dabei die Kabel im Rigips liegen? Wenn dann von der Rigips-Seite Steckdosen reigebohrt werden, wie kommen dann die Kabel in die Steckdosen???
Die üblichen Hohlraumdosen wollen die Kabel ja von hinten zugeführt haben
(aus dem Hohlraum heraus),

Der Hintergrund:

mein Dachausbau schreitet voran - demnàchst ist die Elektrik dran. Die
Installation wird hauptsàchlich als Hohlrauminstallation gemacht, da fast nur
Trockenbau-Wànde vorhanden sind. An den Kniestöcken ist die senkrechte Wand
noch etwa 1m hoch und auch dort sollen Steckdosen montiert werden.

Momentan ist diese Wand mit OSB-Platten beplankt. Dahinter befindet sich ein
Hohlraum in den man noch reinkriechen kann, aber nicht unbedingt will (eng!).
Spàter sollen die OSB-Platten noch mit Rigips beplankt werden.

Mein Architekt meint, der Elektriker legt jetzt die Leitungen auf die
OSB-Platten auf der Raumseite. Dann beplankt der Gipser die OSB-Platten
(um die Kabel herum) mit Rigips und anschließend kommt der Elektriker nochmal
und setzt die Steckdosen rein.

Mir erscheint das unlogisch: Wie bekommt der Elektriker die Kabel, welche auf
der OSB-Platte liegen ,in die Hohlwanddosen rein, welche ja spàter von der
gleichen Seite gesetzt werden? Ich kenne das so, dass entweder auf der
OSB-Platte noch vor dem Rigips-Beplanken mit Dachlatten eine installations-
ebene geschaffen wird. Der Architekt meint aber, dass sei nicht so. Der
Rigips komme direkt auf die OSB-Platten.

Eine Möglichkeit wàre ja, dass der Elektriker die Kabel von der Kniestockseite
her auf die OSB-Platten legt und die Steckdosen dann von der Raumseite her
gebohrt werden. Dann liegen die Kabel auf der richtigen Seite.

Eure Kommentare?
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Gerdes
25/06/2014 - 14:00 | Warnen spam
Andreas Meerbann schrieb:

Ist es üblich Hohlràume so zu installieren, dass Rigips direkt
auf OSB-Platten liegt



Ja.

und dabei die Kabel im Rigips liegen?



Nein.

Wenn dann von der Rigips-Seite Steckdosen reingebohrt werden,



Von welcher Seite sonst?

wie kommen dann die Kabel in die Steckdosen???



Garnicht, weil man das so nicht macht.

Die üblichen Hohlraumdosen wollen die Kabel ja von hinten zugeführt haben
(aus dem Hohlraum heraus),



Eben.

Mein Dachausbau schreitet voran - demnàchst ist die Elektrik dran. Die
Installation wird hauptsàchlich als Hohlrauminstallation gemacht, da fast nur
Trockenbau-Wànde vorhanden sind. An den Kniestöcken ist die senkrechte Wand
noch etwa 1m hoch und auch dort sollen Steckdosen montiert werden.

Momentan ist diese Wand mit OSB-Platten beplankt. Dahinter befindet sich ein
Hohlraum, in den man noch reinkriechen kann, aber nicht unbedingt will (eng!).
Spàter sollen die OSB-Platten noch mit Rigips beplankt werden.



Man hàtte ja erwàgen können, die Kabel in den Hohlraum zu legen, bevor
man den Kniestock mit OSB beplankt.

Mein Architekt meint, der Elektriker legt jetzt die Leitungen auf die
OSB-Platten auf der Raumseite. Dann beplankt der Gipser die OSB-Platten
(um die Kabel herum) mit Rigips und anschließend kommt der Elektriker nochmal
und setzt die Steckdosen rein.



Laß Dich überraschen.
Die Steckdosenpositionen werden bekannt sein. Der Elektriker befestigt
nun die Kabel auf dem OSB und làßt dabei die Steckdosenposition frei.
Unmittelbar vorher bohrt er ein Loch ins OSB und steckt das Kabel in den
Hohlraum dahinter. Der Gipser legt legt den Gipskarton um die Kabel
herum, der Elektriker kommt wieder und setzt die Hohlwanddosen ein. Wenn
das Loch gebohrt ist, kann er problemlos in den Hohlraum greifen, das
Kabel herausziehen und in die Hohlwanddose einfàdeln, sind vermutlich
maximal zwei pro Steckdose. Hinterher wird der GK noch tapeziert oder
gestrichen. Ganz zum Schluß montiert der Elektriker die
Steckdoseneinsàtze. Kann man so machen, ich würde es nicht so machen.
Ich würde mir vermutlich schon das OSB sparen, aber das ist bei Dir ja
schon durch.

Mir erscheint das unlogisch: Wie bekommt der Elektriker die Kabel, welche auf
der OSB-Platte liegen, in die Hohlwanddosen rein, welche ja spàter von der
gleichen Seite gesetzt werden? Ich kenne das so, dass entweder auf der
OSB-Platte noch vor dem Rigips-Beplanken mit Dachlatten eine installations-
ebene geschaffen wird.



Machen kann man alles, mit dieser Handhabung wàre aber der Hauptvorteil
der OSB/GK-Konstruktion weg, nàmlich die erhöhte Stabilitàt.

Der Architekt meint aber, das sei nicht so. Der
Rigips komme direkt auf die OSB-Platten.



Logisch.

Eine Möglichkeit wàre ja, dass der Elektriker die Kabel von der Kniestockseite
her auf die OSB-Platten legt und die Steckdosen dann von der Raumseite her
gebohrt werden. Dann liegen die Kabel auf der richtigen Seite.

Eure Kommentare?



Wie ich das gemacht habe und auch machen würde, habe ich beschrieben.
Man kann das aber auch anders durchführen. Möglichkeiten gibt es viele.

Ähnliche fragen