Wie würdet ihr Fotoresultate von einem Profi oder "Profi" gerne entgegennehmen?

29/02/2016 - 14:18 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich plane derzeit an einem (gut an zwei ;) Fotoprojekten
rum. Bei einem dieser Projekte möchte ich anderen Menschen,
die ich nicht notwendigerweise persönlich kenne fertige
Fotos als Resultat übergeben, und zwar (eine kleine Anzahl)
auf Papier, und eine größere (aber immer noch überschaubare,
d.h. so 6-24 in elektronischer Form.

Die elektronischen Daten werde ich vermutlich einfach
im Internet zum Download freigeben (mit einem Code für
den jeweiligen Empfànger), das scheint mir viel sinnvoller
und praktikabler als ein Stick oder eine CD. Seht ihr das
auch so? Nicht nur aus Kostengründen, heute ist für die
meisten Leute downloaden viel unproblematischer als ein
Laufwerk zu suchen. Oder tàusche ich mich?

Jenseits von Urheberüberlegungen: Hat es Sinn, Raws raus-
zugeben, oder kriegt man da nur sinnlose nachfragen, was
man mit den Teilen tun soll? Wenn JPEG, irgendein bestimmter
Farbraum (sRGB?) oder was in der Art? Wie machen das "die
Profis"?

Und: Wie würdet ihr eine geringe Anzahl an Prints (vermutlich
13x18 oder geringfügig größer z.b. 18x24) an eure Abnehmer
versenden? In so einer Klappkarte zum Reinschieben? In
einer Kartonschachtel wie die, in denen man das SW-Papier
kauft (die gibt es billig, aber darin sind dann 3 -6
Abzüge eventuell etwas verloren)? Ganz anders? Wie kriegt
man bei Fotografen, die keine Hochzeitsfotografen (also nix
mit Mascherl, Kitsch etc.) sind seine Abzüge geliefert, z.B. bei
einem Industriefotografen, *falls* solche Leute überhaupt
"kleine" Abzüge mitgeben?

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Petry
29/02/2016 - 14:27 | Warnen spam
Am 29.02.2016 um 14:18 schrieb Ralph Aichinger:
...

Die elektronischen Daten werde ich vermutlich einfach
im Internet zum Download freigeben (mit einem Code für
den jeweiligen Empfànger), das scheint mir viel sinnvoller
und praktikabler als ein Stick oder eine CD. Seht ihr das
auch so? Nicht nur aus Kostengründen, heute ist für die
meisten Leute downloaden viel unproblematischer als ein
Laufwerk zu suchen. Oder tàusche ich mich?



Ich hab da schon einiges ausprobiert, aber zum heutigen Zeitpunkt
würde ich Dopbox empfehlen, auch wenn ich jetzt Haue aus der IT Ecke
hier bekomme.
Aber es ist tatsàchlich so, daß einen Dropboxlink per Email,
Facebookmessanger oder auch Whatsapp bisher jeder bzw jede problemlos
verwenden konnte.
Nicht das ich Dropbox besonders mag, aber gerade in Zeiten mobiler
Geràte wie Smartphones und Tablets ist dies die universellste Lösung.

Bis dàhmnàxt
jochen

Ähnliche fragen