wie Zweitklingel an den Trafo schalten?

13/04/2009 - 19:58 von Wolfgang Horejsi | Report spam
Hallo,
ich möchte eine 2. Klingel haben. Aber ohne grossen Aufwand komme ich nur an
den Trafo, nicht an Schalter oder Klingel selbst. Der Trafo hat eine
Leerlaufspannung von 12,2 V und unter Last geht er runter auf 8,8V. Wenn ich
einen zufàllig vorhandenen 22Ohm Widerstand als Last dran hànge, hat der
Trafo noch etwas über 10V. Vermutlich dürfte die Klingel (Wechselstrommagnet
schlàgt Magnetanker gehen Belchstreifen, beim Zurückfedern schlàgt er gegen
den anderen Blechstreifen, Ding Dong) etwa 1A bei 8,8V brauchen.

Wickel ich mir ein paar Wicklungen um einen Reedkontakt um die 2. Klingel zu
schalten? Wenn ja wieviele Windungen welchen Drahtes oder doch lieber
Dioden, Transistoren usw. oder besser Opamp?

Vieleicht hat das schon jemand gemacht und erspart mir Experimente?


Wolfgang Horejsi www.gebrauchtemotorradersatzteile.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan
13/04/2009 - 21:19 | Warnen spam
Wolfgang Horejsi schrieb:
Hallo,
ich möchte eine 2. Klingel haben. Aber ohne grossen Aufwand komme ich
nur an den Trafo, nicht an Schalter oder Klingel selbst. Der Trafo hat
eine Leerlaufspannung von 12,2 V und unter Last geht er runter auf 8,8V.
Wenn ich einen zufàllig vorhandenen 22Ohm Widerstand als Last dran
hànge, hat der Trafo noch etwas über 10V. Vermutlich dürfte die Klingel
(Wechselstrommagnet schlàgt Magnetanker gehen Belchstreifen, beim
Zurückfedern schlàgt er gegen den anderen Blechstreifen, Ding Dong) etwa
1A bei 8,8V brauchen.

Wickel ich mir ein paar Wicklungen um einen Reedkontakt um die 2.
Klingel zu schalten? Wenn ja wieviele Windungen welchen Drahtes oder
doch lieber Dioden, Transistoren usw. oder besser Opamp?



Die Idee ist nicht schlecht. Einfacher wàre es aber, ein fertiges Relais
mit geringem Spulenwiderstand zu nehmen. Sowas müsste es eigentlich geben.

Gruß

Stefan DF9BI

Ähnliche fragen