wieder mal Kaufempfehlung für TFT

20/09/2009 - 00:21 von Paule | Report spam
Hi,

da mein Monitor wohl in den letzten Zügen liegt, gucke ich gerade nach
nem neuen und wüsste gern, was andere dazu meinen:

Ich lege Wert auf bessere Eignung für Bildbeabeitung als beim alten
(17", analog). Ich hab den zwar laufend kalibriert mit Spyder2, aber
die dunklen Bereiche sind völlig abgesoffen - d.h., ich habe dunkle
Bildbereiche in PS zu stark aufgehellt, bis ich am Monitor überhaupt
Details dort erkennen konnte - bei Abzügen und Drucken war das dann
Mist, viel zu hell, ursprünglich hellere Bereiche okay.
Schnelle Games brauchen wir auch in Zukunft nicht, einen Videofilm
gucken ab und zu. Und für Office geht wohl jeder.

Bei nem neuen dachte ich an 21", die Größe kriege ich noch gut
aufgestellt.
Ich vermute aber, die tollen Teile im vierstelligen Euro-Bereich sind
etwas überdimensioniert für mich, zumal ich nicht tàglich Bilder
bearbeite (auch wenn noch ein paar hundert unbearbeitete hier warten).
Gibt es auch gut brauchbare um die 500 Euro?

merci
Paule
 

Lesen sie die antworten

#1 Ruediger Lahl
20/09/2009 - 02:25 | Warnen spam
*Paule* wrote:

Ich lege Wert auf bessere Eignung für Bildbeabeitung als beim alten
(17", analog).



Mit diesem 'Profil' wirst du wohl bei EIZO vorbeischauen müssen.

Gibt es auch gut brauchbare um die 500 Euro?



Nein. Benötigst du die Farbtreue für professionelle Bildbearbeitung, so
wird dein neuer Monitor eher bei 1000€ liegen, denn bei 500€

Wenn du mit den Bildern nicht dein Geld verdienst, kommst du natürlich
auch schon ein paar Euronen billiger zu guten Monitore.

Allerdings wirst du Schwierigkeiten haben, den neuen Monitor
unterzubringen, denn unter 22Zoll gibt es nichts mehr zu kaufen und für
Bildbearbeitung willst du wenigstens 1920x1200. Da bist du bei 24-26Zoll.

Der professionelle Sektor beginnt aber wohl erst bei den 30Zoll-Geràten
mit Auflösungen von 2560x1600. Unter 1000€ geht da nichts. Profis zahlen
da auch gerne mal 3000€.
bis denne

Ähnliche fragen