Wiedermal Probleme mit MC34063

13/10/2014 - 09:38 von Christian Müller | Report spam
Hallo NG,

für eine galvanische Trennung wollte ich einen Sperrwandler mit dem MC34063
aufbauen. Steckbrett gezückt, Teile draufgedrückt, LED leuchtet, Schaltung
zieht >200mA. Etwas stimmt hier nicht. Strom über R-SC schlàgt nach 20us an
250mA:
http://magnetmotor.ch/misc/P1030890.jpg
Schaltung nach:
http://www.mikrocontroller.net/atta...r_4x5V.png
Berechnung nach:
http://www.mikrocontroller.net/topi...97#1874024
Kern ist ein 18/11-3H1:
http://www.farnell.com/datasheets/1595822.pdf
Den Al-Wert habe ich 3400nH angenommen nach Farnell. 13 Wdg. Primàr je
15Wdg. alle Sekundàrwdg. inkl. Feedback. Danach habe ich probiert einen
Luftspalt einzufügen (Blatt Papier auf einer Seite), gab keinerlei
Aenderung. Muss ich nach dem Datenblatt neu Wickeln je nach Luftspalt, oder
habe ich an einem anderen Ort ein Problem (Problem sitzt VOR der Schaltung?
:-)) Messgeràt zeigt mir Werte um 1mH, ob mit oder ohne Luftspalt (Papier).
Wie realisiere ich Luftspàlte von 20, 40... um?
Ich habe nur solche Kerne hier, dafür Viele! Sonst ein paar Ringkerne, soll
ich damit experimentieren?
Ich habe schon Step-Up/-Down Wandler gemacht mit MC34063 gemacht, ging aber
immer bis jetzt.
Soll ich bei einer nàchsten Bestellung bei reichelt andere Wandler-IC
reinnehmen?

Gruss Chregu


@Jörg: Es dürfen auch ICs für >$1 verwendet werden
Michael Eggert in de.sci.electronics
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
13/10/2014 - 11:09 | Warnen spam
"Christian Müller" schrieb im Newsbeitrag
news:m1fvhd$4do$

für eine galvanische Trennung wollte ich einen Sperrwandler mit dem
MC34063 aufbauen. Steckbrett gezückt, Teile draufgedrückt, LED leuchtet,
Schaltung zieht >200mA. Etwas stimmt hier nicht. Strom über R-SC schlàgt
nach 20us an 250mA:
http://magnetmotor.ch/misc/P1030890.jpg
Schaltung nach:
http://www.mikrocontroller.net/atta...r_4x5V.png
Berechnung nach:
http://www.mikrocontroller.net/topi...97#1874024
Kern ist ein 18/11-3H1:
http://www.farnell.com/datasheets/1595822.pdf



Obwohl 330p wenig sind, erscheint es sinnlos, den Flyback-Funken mit
C8 zu bedàmpfen. Schau mal bei richtigen Flyback-Wandlern, wie dort
der Snubber mit einer Diode und grösserem Kondenstaor aufgebaut wird.

1mH statt 55uH ? Na ich weiss ja nicht. Entscheidend ist, daß die
Spule einen Strom von 700mA aushàlt ohne zu sàttigen. Kannst du das
mit einem Oszilloskop prüfen ?

Vielleicht ist das Steckbrett dein Problem.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.oocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Lies 'Die hohe Schule der Elektronik' von Horowitz/Hill bevor du fragst.
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.

Ähnliche fragen