Wieso sind Schreibtischlampen oft auf 60 W beschränkt?

10/10/2007 - 15:13 von Karl Self | Report spam
Auf Schreibtischlampen, wie z. B. der meinigen, klebt hàufig ein
Wapperl dass man Leuchtmittel mit maximal 60 W benützen dürfe.
Wieso? Und was ist so schwierig daran eine Lampe für Leuchtmittel mit
80 oder 100 W auszulegen?
Möglicherweise sind auch andere Lampentypen betroffen, aber bei
Schreibtischlampen fàllt es mir besonders auf.
Ich nehme an dass es irgendwas mit Isolierung zu tun hat, weil auf
demselben Wapperl hier auch das Zeichen für Schutzisolierung
abgebildet ist (ein Kasterl in einem größeren Kasterl).
Danke.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sebastian Suchanek
10/10/2007 - 15:42 | Warnen spam
Karl Self schrieb:
Auf Schreibtischlampen, wie z. B. der meinigen, klebt hàufig ein
Wapperl dass man Leuchtmittel mit maximal 60 W benützen dürfe.
Wieso?



Das dürfte in der überwiegenden Mehrheit der Fàlle thermische
Gründe haben: Oft sind "Anbau"- oder Gehàuseteile der Lampe,
Isolierungen oder sogar die Leuchtmittelfassung aus Kunststoff -
solche Konstruktionen vertragen nur eine begrenzte Menge an
Wàrmeenergie, ohne Schaden zu nehmen.

Und was ist so schwierig daran eine Lampe für Leuchtmittel mit
80 oder 100 W auszulegen?
[...]



Das liebe Geld: Metallgehàuse, Porzellanfassung - wer will sowas
heute noch zahlen? :-/
Davon abgesehen: Mal ehrlich - für eine normale
Schreibtischbeleuchtung reichen doch 60W oder locker aus, oder nicht?

Ich nehme an dass es irgendwas mit Isolierung zu tun hat, weil auf
demselben Wapperl hier auch das Zeichen für Schutzisolierung
abgebildet ist (ein Kasterl in einem größeren Kasterl).



Jein - siehe oben.


Tschüs,

Sebastian

Ähnliche fragen