Wieso SW-RAID-1 langsamer als Einzelplatte?

28/08/2012 - 01:46 von Daniel Meyer | Report spam
Hallo zusammen,

seitdem ich zu Hause endlich durchgehend GBit habe, faellt auf, dass die
Uebertragungsraten von meinen Festplatten im Server durchaus besser sein
koennten und auch sollten. Bei einigen Tests mit Bonnie und mittels
Kopieren ueber das Netz ist mir aufgefallen, dass kurioserweise die
Backup-Einzelplatte schneller ist als das SW-RAID-1.

Meine Konfig:

Systemplatten: 2x Samsung HD204UI, 2 TB
Partitionen - SW-RAID-1 - dmcrypt - LVM - xfs
Partitionen starten bei Sektor 2048 und 500064

Backup: Samsung HD204UI, 2 TB
Partition - dmrypt - xfs
Partition startet bei Sektor 2048

Der einzige Unterschied ist also das SW-RAID und dass ich im Backup kein
extra LVM mehr nutze. Ansonsten ist dmcrypt ebenfalls gleich konfiguriert,
wenn auch mit verschiedenen Keys.

Bonnie zeigt mir folgende Werte an:

System:
Sequential Output --Sequential Input- --Random-
-Per Chr- --Block-- -Rewrite- -Per Chr- --Block-- --Seeks--
Size K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP /sec %CP
10G 1616 94 71225 12 34620 11 3360 85 72118 11 189.4 6
12439us 3370ms 4007ms 43323us 155ms 165ms
Sequential Create --Random Create--
-Create-- --Read -Delete-- -Create-- --Read -Delete--
files /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP
16 93 1 +++++ +++ 90 0 88 1 +++++ +++ 82 0
Latency 36ms 355us 313ms 308ms 37us 724ms


Backup:
Sequential Output --Sequential Input- --Random-
1 -Per Chr- --Block-- -Rewrite- -Per Chr- --Block-- --Seeks--
Size K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP /sec %CP
10G 1537 86 98194 17 47949 14 3438 87 112570 16 155.6 5
10022us 1907ms 2831ms 40939us 93413us 1236ms
Sequential Create --Random Create--
-Create-- --Read -Delete-- -Create-- --Read -Delete--
files /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP
16 90 1 +++++ +++ 109 0 87 1 +++++ +++ 102 0
Latency 457ms 348us 290ms 269ms 36us 342ms


Dateien kopieren schwankt, aber von der Backupplatte ist es immer ca. 200
MBit schneller als von der Systemplatte.

Wie ist das ganze zu erklaeren? Eigentlich sollte ein RAID-1 doch
zumindestens beim Lesen deutlich flotter als eine Einzelplatte sein, weil
von mehreren Spindeln gleichzeitig gelesen werden kann? Wieso ist meine
Einzelplatte trotzdem so deutlich flotter? Schluckt das LVM so viel an
Leistung?

Kann ich etwas beeinflussen, so dass mein RAID-1 flotter wird?

Zuerst hatte ich die Partitionierung und die neuen 4k-Bloecke der
Festplatte im Verdacht. Aber die Partitionierung scheint mit dem Beginn bei
Sektor 2048 korrekt zu sein. Und wenn nicht, waere sie auf beiden Platten
gleich schlecht...

Danke,
Daniel
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Orgelmacher
01/09/2012 - 13:58 | Warnen spam
Am 28.08.2012 01:46, schrieb Daniel Meyer:

Wie ist das ganze zu erklaeren? Eigentlich sollte ein RAID-1 doch
zumindestens beim Lesen deutlich flotter als eine Einzelplatte sein, weil
von mehreren Spindeln gleichzeitig gelesen werden kann? Wieso ist meine
Einzelplatte trotzdem so deutlich flotter? Schluckt das LVM so viel an
Leistung?



Wenn es das denn auch tut. AFAIK ist die Lesestrategie nicht bei allen
SW-RAID1 unter Linux so. md tut es wohl (und da gibt's auch noch dieses
RAID10 auf _zwei_ Platten, das das wohl definitiv macht) und DM
macht es nicht (zumindest als ich das letzte Mal nachgeschaut habe).

Was jetzt bei Deiner Kombination passiert, kann ich Dir allerdings auch
nicht sagen (zumal ich eigentlich auch primàr mit HW-RAID arbeite).

Trotzdem sollte es nicht langsamer sein, als eine einzelne Platte.

Gruß,

Thomas

I have seen things you lusers would not believe. I've seen Sun
monitors on fire off the side of the multimedia lab. I've seen
NTU lights glitter in the dark near the Mail Gate. All these
things will be lost in time, like the root partition last week.

Ähnliche fragen