Wieviele FE kann man an ein BE hängen

28/10/2009 - 23:20 von Heinrich Lona | Report spam
Hallo NG

Ich soll für ein Restaurant ein Programm entwickeln an dem jeder Kunde sein
Speisemenü anhand einiger auf ihn bezogenen Stammdaten
per Computer zusammengestellt bekommt.

Als Daten In-/Output soll an jedem Essplatz (zur Zeit 50 soll aber ausgebaut
werden) ein kleiner TouchScreen-Monitor dienen.

Soweit kein Problem.

In Stoßzeiten kann es vorkommen daß alle Gàste gleichzeitig ein Menü
zusammenstellen und die entsprechende Bestellung an die Küche senden wollen.

Meine konkrete Frage:

1.) Ist es möglich mit MS-Access und VBA-Code bis zu 100 FE an ein BE zu
binden oder ist dies ilusorisch aus welchen Gründen auch immer?

2.) Kann es bei gleichzeitiger Benutzung vieler FE und dem dadurch bedingten
Zugriff auf das BE zu Wartezeiten im Datentransfer kommen sodaß der einzelne
Kunde die Daten aus der DB des BE nur noch zögernd erhàlt und dadurch sein
FE nicht mehr flüßig bediennen kann?

3.) Hat jemand Erfahrung mit einem System dieser Größenordnung oder kann mir
Hinweise geben?

Es geht mir lediglich darum zu wissen wie Access viele (50 oder mehr)
gleichzeitige Zugriffe auf das BE hàndelt und ob der Datenstau der bei der
DB ankommt, diese nicht zusammenbrechen làßt.

Gruß
Heinrich
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Oberdalhoff
29/10/2009 - 00:04 | Warnen spam
Hi,

Ich soll für ein Restaurant ein Programm entwickeln an dem jeder Kunde
sein Speisemenü anhand einiger auf ihn bezogenen Stammdaten
per Computer zusammengestellt bekommt.

Als Daten In-/Output soll an jedem Essplatz (zur Zeit 50 soll aber
ausgebaut werden) ein kleiner TouchScreen-Monitor dienen.

Soweit kein Problem.

In Stoßzeiten kann es vorkommen daß alle Gàste gleichzeitig ein Menü
zusammenstellen und die entsprechende Bestellung an die Küche senden
wollen.

Meine konkrete Frage:

1.) Ist es möglich mit MS-Access und VBA-Code bis zu 100 FE an ein BE zu
binden oder ist dies ilusorisch aus welchen Gründen auch immer?

2.) Kann es bei gleichzeitiger Benutzung vieler FE und dem dadurch
bedingten Zugriff auf das BE zu Wartezeiten im Datentransfer kommen sodaß
der einzelne Kunde die Daten aus der DB des BE nur noch zögernd erhàlt und
dadurch sein FE nicht mehr flüßig bediennen kann?

3.) Hat jemand Erfahrung mit einem System dieser Größenordnung oder kann
mir Hinweise geben?

Es geht mir lediglich darum zu wissen wie Access viele (50 oder mehr)
gleichzeitige Zugriffe auf das BE hàndelt und ob der Datenstau der bei der
DB ankommt, diese nicht zusammenbrechen làßt.



<Mhm> VORSICHT

Wenn du die Jet-Engine als Backend nimmst, wird das wohl nicht klappen, aber
wenn du den SQL Server (und sei es die Express-Edition) verwendest und die
Applikation entsprechend tunst, dann könnte es problemarm klappen, obwohl
mit 100 gleichzeitigen Zugriffen ist wohl "a weng" tuning notwendig.

Als Daumenregel würde ich sagen, dass alles, was mehr als 50 gleichzeitige
Userzugriffe betrifft, bei Access ggf als kritisch beurteilt wird.

Bei mehr als 10 gleichzeitigen Userzugriffen würde ich von Access (=Jet) als
Backendend drastisch und dringendst abraten.

<Nachdenklich> Wenn Sharepoint 2010 "a weng" weiter wàre, würde ich ja ganz
ketzerisch sagen, nimm Access 2010 und Sharepoint 2010 und stelle dann die
ganze App in Sharepoint 2010 ein.

Durchaus ernst gemeint. Wenn die Demo hàlt, was das verspricht, dann wàre
das tatsàchlich ein zukünftig extem interessanter Weg ...
Und mein Kollege (MVP für Access), der das schon selbst live gesehen hat,
sagt, dass es tatsàchlich so funktioniert und es eben NICHT das übliche MS
Marketing Geblubbere ist. <Public Beta im November 2009>

Siehe http://channel9.msdn.com/shows/Acce...2010-Demo/

Zu der gleichzeitigen Anzahl an Benutzern ein kleiner Joke aus meiner
persönlichen Vergangenheit:

Ich habe für ein <Aehem> sehr kleines Softwarehaus in Walldorf, das
normalerweise alles mit ABAP programmiert, mal eine kleine Access-Anwendung
geschrieben. Zielvorgabe: 7 User und 7 Monate Laufzeit, danach programmieren
wir das in ABAP selbst.

Soweit so gut. Applikation geschrieben (FE Access - BE SQL Server)

Gut drei Jahre spàter erhielt ich einen Anruf, Du Klaus wir haben da ein
Problem mit der und der Tabelle, hast du ganz zufàllig noch eine Ahnung was
das sein könnte ...

Meine Rückfrage: Die 7 Monate sind aber doch vorbei, oder ? Ach weisst du,
das Dingens làuft einfach, du weisst doch, nichts ist so stabil wie ein
Provisorium. Meine 2. Rückfrage: Und die 7 User ? <Tiefes Seufzen auf der
anderen Seite> Ach weisst du, die 300 User in USA und die 500 hier bei uns
machen uns ja keine Probleme (sie benutzen Terminalserver) aber die 200 in
China und die 200 in Indien sind etwas problematisch, da dort die Leitung
nicht immer ganz einwandfrei ist ...

Und die Moral von der Geschicht' ?

OK, klar, es handelt sich hier nicht unbedingt um tausende von
konkurrierenden Zugriffen, da die Appli eher seltener/sporadisch genutzt
wird, aber mehr als 10 oder 20 gleichzeitig werden es wohl schon sein...

mfg

Klaus

Ähnliche fragen