Win fuer betagtes Notebook

06/11/2008 - 11:48 von Joachim Schlesmann | Report spam
Moins,

auf einem etwas betagteren Notebook (Medion, 1 GHZ CPU, 256 MB RAM, Platte
gross genug) und einem noch betagteren Notbuch (Toshi, Celeron 550, 190 MB
RAM) möchte ich neue Betriebssysteme installieren. Aktuell: der Medion mit
XP Home ist ziemlich lahm (Speicher, schon klar), auf dem Toshi mit W98SE
bekomme ich kein DotNet- Programm zum Laufen und unter Standard- XP ist er
nur bedingt bedienbar.
Der 550er soll als Sufmaschine/ Druckserver/ Webcamserver 24/7 laufen, der
Medion als Officerechner. Eigentlich möchte ich XP für alle ..
Hauptspeichererweiterung ist für den Medion geplant, dank BX- Chipset aber
teuer .. der Toshi làsst sich nicht weiter aufrüsten.

Was empfehlt ihr? Braucht W2K weniger Ressourcen? Oder ein "XP Light", wie
es z.B. für die Asus EEE genutzt wird? Oder aus einem vorhandenen XP mit
WinLite selbst was Passendes zusammenstellen? (was?)
Der Test mit dem "Google-OS" (gOS, ein Unbuntu- Derivat) ergab ein noch
schlechteres Verhalten .. (Standard-) Linux mit Oberflàche ist also nicht
schneller als Win.


Grüsse,
Joachim

Angela und Schàuble - das ist Rock and Roll! (Ingo Appelt)
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
06/11/2008 - 12:28 | Warnen spam
Am 06.11.2008, 11:48 Uhr, schrieb Joachim Schlesmann :

Moins,

auf einem etwas betagteren Notebook (Medion, 1 GHZ CPU, 256 MB RAM,
Platte
gross genug) und einem noch betagteren Notbuch (Toshi, Celeron 550, 190
MB
RAM) möchte ich neue Betriebssysteme installieren. Aktuell: der Medion
mit
XP Home ist ziemlich lahm (Speicher, schon klar), auf dem Toshi mit W98SE
bekomme ich kein DotNet- Programm zum Laufen und unter Standard- XP ist
er nur bedingt bedienbar.
Der 550er soll als Sufmaschine/ Druckserver/ Webcamserver 24/7 laufen,



Dann nimm ein "kleines" Linux, mit z.B. icewm oder fluxbox als Oberflàche.
Hier làuft ein Celeron 466 mit 256 MB (früher lange mit 128MB) als FTP-
und Webserver, zum Spass ist auch ein Remote-Desktopbetrieb per VNC
möglich. Ist gar nicht mal so langsam. OS ist hier (noch) ein SuSE 10.0,
immerhin mit KDE3.

der Medion als Officerechner. Eigentlich möchte ich XP für alle ..
Hauptspeichererweiterung ist für den Medion geplant, dank BX- Chipset
aber teuer .. der Toshi làsst sich nicht weiter aufrüsten.

Was empfehlt ihr? Braucht W2K weniger Ressourcen? Oder ein "XP Light",
wie es z.B. für die Asus EEE genutzt wird? Oder aus einem vorhandenen XP
mit
WinLite selbst was Passendes zusammenstellen? (was?)

Der Test mit dem "Google-OS" (gOS, ein Unbuntu- Derivat) ergab ein noch
schlechteres Verhalten .. (Standard-) Linux mit Oberflàche ist also nicht
schneller als Win.



Das liegt an den verfetteten Monster-GUIs Gnome und/oder KDE. Ein
schlanker Windowmanager tut's ggf. auch.

Ansgar


Mails an die angegebene Adresse erreichen mich - oder auch nicht.
Nützliche Adresse gibt's bei Bedarf!
Mail to the given address may or may not reach me - useful address will be
given when required!

Ähnliche fragen