[Win10] RefreshTool - Test

17/08/2016 - 10:43 von Richard Maurer | Report spam
Hallo Liebe NG,

Eigentlich sollte dieses Tool den "Cleaninstall" vereinfachen, oder
besser gesagt den Refresh des Rechners vereinfachen.

Ich habe nun beim meiner InsiderPreview dieses Tool mal laufen lassen.

Es eiert genau so herum wie das Upgrade.
Weiters bekam ich die Meldung - Zu wenig Speicherplatz (Ich habe 80GB)

Danach bereinigte ich das System und versuchte es nochmals.
Als es !endlich! fertig war, nahm ich an ich hàtte nun ein Neues System,
daher habe ich alle relevanten Daten auf eine 2. VHDX gesichert.

Zustand:
Der Desktop ist clean. Ok - Alles weg.
Pustekuchen. Von der 80GB VHDX waren 70GB verbraten.
Ich dachte, dass kann nicht sein.
Wieder wurde nur ein Upgdate gemacht, bei dem man aber alle Links
verliert und den InsiderAccount und auch komplett neu Einrichten muss.

Daten:
Meine VHDX ist fast voll.
Eine Systembereinigung brachte 53GB an alten Systemdaten. (IRRE - Linux
mach das definitiv anders)
Der Update/Upgradevorgang ist Mist - Außer ich mache ein Rollback hmm
wer macht das?

Was ist mein Fazit?
Jetzt kann ich das ganze System nochmals von einer ISO installieren -
hoffenlich klappt das mit der Lizenz, weil es ja eine VM ist.
najoo Unnötige Arbeit wiedermal.

Fazit:
So'n Scheiß!
Das Tool ist zum kübeln!!


mit freundlichen Grüßen
Richard Maurer
http://rmaurer.no-ip.biz/
2 Win10 Updates für 2017 geplant, lies hier:
http://www.xing-news.com/reader/new...sletter_id127&xng_share_origin=web
 

Lesen sie die antworten

#1 Takvorian
17/08/2016 - 14:30 | Warnen spam
Richard Maurer schrieb:

Eigentlich sollte dieses Tool den "Cleaninstall" vereinfachen, oder
besser gesagt den Refresh des Rechners vereinfachen.
Ich habe nun beim meiner InsiderPreview dieses Tool mal laufen lassen.
Es eiert genau so herum wie das Upgrade.



Die in Windows vorhandenen Wiederherstellungsmöglichkeiten dürften nur
vertrauensselige Anfànger nutzen. Eine Neuinstallation macht man nur mit
aktuellem Image auf die übliche Weise. Sie eiert auch nicht rum, sondern ist
nach 15 Minuten erledigt und ergibt ein minimales, sauberes System. Daran
gibt's im Grunde nichts mehr zu vereinfachen.

Ähnliche fragen