Win10: Verhindern des Anlaufens einer internen HDD nach dem Aufwecken aus dem Standby

20/11/2015 - 09:23 von Andreas Borutta | Report spam
Moin.

Auf meiner internen HDD liegen ausschließlich selten verwendete
(großvolumige) Daten wie Bildarchiv, Filme, Installationsdateien, ...

Daher ist es mir lieb, wenn diese Platte sich nach einem kurzen
Intervall der Inaktivitàt abschaltet und beim Aufwecken aus dem
Standby /nicht/ anlàuft.

Kann man das erreichen?

Da man in den Energieoptionen Laufwerke nicht getrennt, sondern nur
zusammen behandeln kann:
Wirkt sich ein kurzes Zeitintervall in irgendeiner Weise negativ auf
eine SSD (dort befindet sich das System) aus?

Könnte mir irgendein kleines Tool empfehlen, welches in der Taskleiste
anzeigt, ob die HDD abgeschaltet ist (nicht dreht) oder nicht?

Danke.

Andreas
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Ruediger Lahl
20/11/2015 - 09:59 | Warnen spam
*Andreas Borutta* schrieb:

Auf meiner internen HDD liegen ausschließlich selten verwendete
(großvolumige) Daten wie Bildarchiv, Filme, Installationsdateien, ...

Daher ist es mir lieb, wenn diese Platte sich nach einem kurzen
Intervall der Inaktivitàt abschaltet und beim Aufwecken aus dem
Standby /nicht/ anlàuft.

Kann man das erreichen?

Da man in den Energieoptionen Laufwerke nicht getrennt, sondern nur
zusammen behandeln kann:
Wirkt sich ein kurzes Zeitintervall in irgendeiner Weise negativ auf
eine SSD (dort befindet sich das System) aus?



Die Systemplatte wird eher selten ins Standby kommen und Windows
behandelt SSDs von sich aus sowieso anders, als HDDs.

Warum darf die HDD nicht ab und zu mal anfahren? Scheust du den
Motorenverschleiß? Die Dinger sind darauf ausgelegt.

Einer SSD wird hàufiges Standby(sofern man sich das àhnlich vorstellen
kann, wie bei HDDs) wegen der fehlenden mechanischen Teile wohl nix
ausmachen. Deine CPU legt sich sogar zwischen zwei Tastenanschlàgen
schlafen. Kann für Elektronik also nicht wirklich schàdlich sein.
bis denne

Ähnliche fragen