[Win10pro64] Probleme mit Zeitdienst

24/06/2016 - 16:02 von André Jochim | Report spam
Hallo,



wir haben hier eine funktionierende AD-Umgebung mit einem einzigen
Win2003Server(Standard) als PDC, DHCP-Server, DNS-Server, WINS-Server
usw., sonst keine weiteren Server.

Die Client-Rechner hatten bisher Win7pro64 (und ein XPpro-Rechner).

Nachdem ich bei den Win7-Rechnern Stück für Stück das Update auf
Win10pro durchgeführt habe (Microsoft-Image auf Stick heruntergeladen,
Installation als Administrator über Setup.exe auf dem Stick),
funktionieren einige der Win10-Rechner problemlos. Andere haben ein
Problem mit dem Zeitdienst:

Beim Anmelden holt sich der Client die Systemzeit vom Server (der in
unserem Inselnetz keine Internet-Verbindung hat und nur seine eigene Uhr
im Netz zum Synchronisieren benutzt). Unbestimmte Zeit danach springt
bei einigen der Clients die Systemzeit plötzlich in die Vergangenheit
auf die Uhrzeit und das Datum der Win10-Installation...!?!

Wenn ich cmd als Administrator starte und 'net time /set /y' eingebe,
wird die Zeit wieder richtig gesetzt, aber es dauert nicht lange und ...
tàglich grüßt das Murmeltier...

Im Ereignisprotokoll sieht man auch nur die plötzlichen Zeitsprünge und
einen Eintrag, daß irgendwer oder -was die Zeit verstellt hat. Aber was?

Ist das ein bekanntes Problem? Kann irgendjemand hierzu vielleicht Tips
zur Problemsuche geben?


Ein - wie an anderer Stelle empfohlen - Herausnehmen des Rechners aus
der Domàne, Löschen des Computerkontos und wieder neu in die Domàne
Aufnehmen hat keinen Erfolg gezeigt.

Auch ein Deaktivieren des Bildschirmschoners sowie des Standby-Modus bei
den Energieeinstellungen brachte keine Verànderung.

IP-Einstellungen sind an allen Rechnern auf DHCP gestellt.

Bei allen Win7-Rechnern und manchen der Win10-Rechnern gibt es keine
Probleme.

Ich habe an einem W10-Rechner, bei dem die Zeitdienst-Synchronisierung
mit dem Server problemlos funktioniert, mal die zum Zeitdienst
gehörenden Reg-Einstellungen exportiert sowie ein Debug-Log mitschreiben
lassen.

Zusàtzlich habe ich an einem der W10-Rechner, an dem es die
Vergangenheits-Zeitsprünge zum Installationsdatum gibt, eine Batch-Datei
geschrieben, die nach Aktualisierung der Systemzeit mit 'net time /set
/y' diese festhàlt, bei Verànderungen des Datums automatisch erneut
synchronisiert sowie die Uhrzeit des Zeitrückfalls in eine
Protokolldatei schreibt. An diesem Rechner wurden ebenfalls die zum
Zeitdienst gehörenden Reg-Einstellungen exportiert, ein Debug-Log
erstellt sowie die aus diesem Zeitraum stammenden Ereignisse aus dem
System-Protokoll gespeichert.

Alle diese Dateien hab ich mal hier zum Herunterladen abgelegt:
http://www.dresmatthiesjochim.de/wi...trator.zip

Ich habe dann mal mit folgenden Befehlen den Zeitdienst der
Problemclients zurückgesetzt:

net stop w32time
w32tm /unregister
w32tm /register
net start w32time
w32tm /config /syncfromflags:domhier /update
net stop w32time
net start w32time
w32tm /resync /nowait

Und dann nochmal zum Überprüfen:

w32tm /query /status
w32tm /monitor
w32tm /query /source

So bekommt der Client die Uhrzeit, kann sich synchronisieren und zeigt
den Namen des Domain-Servers als Zeitquelle an.

So dachte ich eigentlich, nachdem einen ganzen Tag alles sauber lief,
alles sei in Ordnung, aber heute gab es dann doch wieder einen
Zeitsprung. Diesmal aber nicht auf das Installationsdatum des
W10-Updates, sondern auf das Datum, an dem ich den Zeitdienst
deregistriert und wieder neu registriert habe...

Ich habe unter

http://www.mcseboard.de/topic/20662...indows-10/

und unter

https://www.administrator.de/content/detail.php?id)8453#comment-1108473

Infos zu meinem Problem gefunden. Aber irgendwie konnte ich - außer daß
ich nicht der einzige bin - bisher noch keine Lösung finden...

Scheinbar scheint das Problem nicht nur bei mir zu existieren, aber
niemand kennt eine Lösung.

Liegt hier vielleicht einfach ein Bug im Win10-Zeitdienst vor, da wir
mit Win7 bisher nie Probleme hatten?

Hat hier jemand vielleicht den gleichen Fehler auch schonmal gehabt und
vielleicht eine Lösung? Oder ist das wirklich ein Windows-Problem und
durch User nicht zu lösen?

Danke für Eure Hilfe

André



Traumferienwohnung gesucht? (4**** nach DTV)
Urlaub in der Mecklenburgischen Seenplatte...
www.urlaub-in-sorgenlos.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Hullen
24/06/2016 - 17:29 | Warnen spam
Hallo, André,

Du meintest am 24.06.16:


wir haben hier eine funktionierende AD-Umgebung mit einem einzigen
Win2003Server(Standard) als PDC, DHCP-Server, DNS-Server, WINS-Server
usw., sonst keine weiteren Server.

Die Client-Rechner hatten bisher Win7pro64 (und ein XPpro-Rechner).



Ich habe jetzt meine Windows-10-Clients wieder auf "Nettime" umgestellt.
Funktioniert besser als "Internetzeit" o.à.

http://arktur.de/phpmyfaq/content/3...etzen.html

Viele Gruesse!
Helmut

Ähnliche fragen