Win2003: wie per Gruppenrichtlinie Gruppen zu RDP-TCP hinzufÃŒgen?

01/05/2009 - 13:29 von Holger Marzen | Report spam
Windows 2003 Server, Terminaldienste installiert.

Damit Nicht-Admins per RDP Sitzungen starten können, müssen sie in der
lokalen Gruppe Rechnername/Remotedesktopbenutzer sein. Ich möchte das
aber domànenweit lösen und habe in der Domàne eine Gruppe RDP-Users
angelegt.

Wie stelle ich es an, dass ich nicht an jedem Terminalserver manuell
diese Gruppe bei den RDP-TCP-Einstellungen manuell hinzufügen muss[1]?
Kann ich das per Gruppenrichtlinie lösen?



[1]
Start->Verwaltung->Terminaldienstekonfiguration->Verbindungen->
RDP-TCP->Eigenschaften->Berechtigungen
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Niedworok
01/05/2009 - 14:02 | Warnen spam
Hallo Holger,

Wie stelle ich es an, dass ich nicht an jedem Terminalserver manuell
diese Gruppe bei den RDP-TCP-Einstellungen manuell hinzufügen muss[1]?
Kann ich das per Gruppenrichtlinie lösen?

[1]
Start->Verwaltung->Terminaldienstekonfiguration->Verbindungen->
RDP-TCP->Eigenschaften->Berechtigungen




eventuell kann hier der Befehl WMIC NODE:"." RDACCOUNT helfen (es ist ein
CLI zu [1]). Zur Not in ein Startupskript in die GPO einbinden oder mit
psexec auf den betroffenen Servern ausführen.


Gruß
Martin

Ähnliche fragen