Win7/Buffalo-NAS: Ornder teilweise leer

12/02/2015 - 12:49 von Ralph Aichinger | Report spam
Gegeben sei ein Netzwerk, das als Fileserver ein
Buffalo-NAS verwendet, genauergesagt ein LS-GL765,
angebunden über einen Wald- und Wiesen-Ethernetswitch
(also keinerlei Layer3-Magie oder was auch immer).

Bis vor kurzem sind vor allem Windows XP-Kisten als
Clients drangehàngt, da hat (angeblich, ich habe es
nicht wirklich mehr kontrollieren können) alles
funktioniert wie erwartet.

Seit einem Upgrade der Clients auf Windows 7 tritt
folgendes Phànomen auf: Unter einstweilen nicht
weiter einzugrenzenden Umstànden sind manchmal manche
Ordner am NAS scheinbar leer (es sind dies größere,
umfangreichere mit relativ vielen Directoryeintràgen).

Nach einer Zeit (oder wenn jemand auf die Konfigurations-
Webseite klickt und da nachschaut ob das Teil rennt) werden
sie dann wieder mit Inhalt angezeigt, ohne daß irgendwas
umgestellt worden wàre.

Bis zum nàchsten Ausschalten der Rechner funktioniert dann
wieder alles wie erwartet.

Die Rechner greifen alle als Arbeitsgruppe auf das NAS
zu, mit gleichen Rechten (und die ausfallenden Ordnerinhalte
haben auch keine anderen Rechte). Zwischen "funktioniert" und
"funktioniert" nicht wird diesbezüglich auch nichts umgestellt.

Ob man das Laufwerk mit einem Laufwerkbuchstaben anhàngt oder
nicht (bzw. über den UNC-Pfad zugreift) das scheint auch keinen
Unterschied zu machen.

Der die "verschwindenden" Ordner sind in der 2. Hierarchie-
stufe unterhalb der eigentlichen Shares, d.h. nicht ganz "oben",
aber auch nicht wirklich tief verschachtelt.

Kennt jemand ein derartiges Verhalten, was könnte man zur Diagnose
weiter tun?

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Krenzel .
12/02/2015 - 15:12 | Warnen spam
Am 12.02.2015 um 12:49 schrieb Ralph Aichinger:
das als Fileserver ein
Buffalo-NAS verwendet, genauergesagt ein LS-GL765,




Hallo,

welches Dateisystem?

Grüße
Thomas

Ähnliche fragen