Win7 HP: Merkwürdiger Fehler

18/04/2014 - 20:48 von Richard Fonfara | Report spam
Hallo,

um chronologisch vorzugehen: Beim Booten erschien das Auswahlmenü, das
immer kommt, wenn der Rechner z. B. abgestürzt war, also Angebot von
Reparaturmöglichkeiten und normaler Start, was ich auch ausgewàhlt habe.
In der Ereignisanzeige wurde mir mitgeteilt, dass das System heute
unerwartet um 01:40 Uhr herunterfahren worden sei. Nur: Ich hatte den
Rechner zwischen 23 und 24 Uhr ordnungsgemàß heruntergefahren und lag um
01:40 Uhr schon seit über einer Stunde in Mordheus' Armen.

Als ich Firefox startete, war er im jungfràulichen Zustand, als sei er
frisch installiert. Meine Startseiten waren weg. Aus meinem Backup von
gestern habe ich das Profil zurückgespielt, da waren die Startseiten
wieder da. Merkwürdig war noch, dass der Java-Updater sich gestern 2-mal
gemeldet hat und heute erneut installiert hat.

Als ich vor einigen Minuten erneut Windows bootete, prüfte Chkdsk
zunàchst einmal die Partition D:. In der Ereignisanzeige fand ich dann
folgendes:

CHKDSK überprüft Dateien (Phase 1 von 3)...
Der Attributeintrag vom Typ 0x80 und mit der Instanzkennung 0x4 ist
von 0xd1bbb an für möglicherweise 0x1 Cluster quer verbunden.
Einige Cluster, die vom Attribut vom Typ 0x80 und der Instanzkennung 0x4
in der Datei 0x3ca1 belegt sind, werden bereits verwendet.
Beschàdigter Attributeintrag (128, "") wird
vom Datensatzsegment 15521 gelöscht.
Der Attributeintrag vom Typ 0x80 und mit der Instanzkennung 0x4 ist
von 0x22e20f an für möglicherweise 0x1 Cluster quer verbunden.
Einige Cluster, die vom Attribut vom Typ 0x80 und der Instanzkennung 0x4
in der Datei 0x4650c belegt sind, werden bereits verwendet.
Beschàdigter Attributeintrag (128, "") wird
vom Datensatzsegment 288012 gelöscht.
Der Attributeintrag vom Typ 0x80 und mit der Instanzkennung 0x4 ist
von 0x6d37a an für möglicherweise 0x14 Cluster quer verbunden.
Einige Cluster, die vom Attribut vom Typ 0x80 und der Instanzkennung 0x4
in der Datei 0x50b29 belegt sind, werden bereits verwendet.
Beschàdigter Attributeintrag (128, "") wird
vom Datensatzsegment 330537 gelöscht.
Der Attributeintrag vom Typ 0x80 und mit der Instanzkennung 0x4 ist
von 0xd9d8e an für möglicherweise 0x1 Cluster quer verbunden.
Einige Cluster, die vom Attribut vom Typ 0x80 und der Instanzkennung 0x4
in der Datei 0x50b2c belegt sind, werden bereits verwendet.
Beschàdigter Attributeintrag (128, "") wird
vom Datensatzsegment 330540 gelöscht.
369664 Datensàtze verarbeitet.

Dateiüberprüfung beendet.
13 große Datensàtze verarbeitet.

0 ungültige Datensàtze verarbeitet.

0 E/A-Datensàtze verarbeitet.

0 Analysedatensàtze verarbeitet.

CHKDSK überprüft Indizes (Phase 2 von 3)...
Fehler im Index $I30 der Datei 283 werden berichtigt.
Fehler im Index $I30 der Datei 283 werden berichtigt.
Die Indexbitmap $I30 in der Datei 0x11b ist nicht korrekt.
Fehler im Index $I30 der Datei 283 werden berichtigt.
Der Abwàrtszeiger des aktuellen Indexeintrags mit der Lànge 0x18 ist
ungültig.
00 00 00 00 00 00 00 00 18 00 00 00 03 00 00 00
ff ff ff ff ff ff ff ff 00 00 00 00 00 00 00 00
00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
Index $I30 in Datei 283 wird sortiert.
392544 Indexeintràge verarbeitet.

Indexüberprüfung beendet.
CHKDSK überprüft nicht indizierte Dateien, um die Verbindung mit dem
ursprünglichen Verzeichnis wiederherzustellen.
Verwaiste Datei BOB4AB~1.JSO (15521) wird in Verzeichnisdatei 228
wiederhergestellt.
Verwaiste Datei bookmarks-2014-04-18_224.json (15521) wird in
Verzeichnisdatei 228 wiederhergestellt.
Verwaiste Datei A70399~1 (277510) wird in Verzeichnisdatei 283
wiederhergestellt.
Verwaiste Datei a70399fb-2e15-4cd5-9ccc-556f7fddddbe (277510) wird in
Verzeichnisdatei 283 wiederhergestellt.
Verwaiste Datei 0867F8~1 (330537) wird in Verzeichnisdatei 283
wiederhergestellt.
Verwaiste Datei 0867f8bc-fb25-4425-bef6-120693d4bd3e (330537) wird in
Verzeichnisdatei 283 wiederhergestellt.
7 nicht indizierte Dateien überprüft.

Verwaiste Datei TELEME~1.TXT (330544) wird in Verzeichnisdatei 94
wiederhergestellt.
Verwaiste Datei Telemetry.ShutdownTime.txt (330544) wird in
Verzeichnisdatei 94 wiederhergestellt.
CHKDSK stellt verbleibende nicht indizierte Dateien wieder her.
3 nicht indizierte Dateien wiederhergestellt.

CHKDSK überprüft Sicherheitsbeschreibungen (Phase 3 von 3)...
369664 SDs/SIDs verarbeitet.

45 nicht verwendete Indexeintràge aus Index $SII der Datei 0x9 werden
aufgeràumt.
45 nicht verwendete Indexeintràge aus Index $SDH der Datei 0x9 werden
aufgeràumt.
45 nicht verwendete Sicherheitsbeschreibungen werden aufgeràumt.
Überprüfung der Sicherheitsbeschreibungen beendet.
Attribut DATA wird in Datei 15521 eingefügt.
Attribut DATA wird in Datei 288012 eingefügt.
Attribut DATA wird in Datei 330537 eingefügt.
Attribut DATA wird in Datei 330540 eingefügt.
11445 Datendateien verarbeitet.

CHKDSK überprüft USN-Journal...
Der Rest einer USN-Seite bei Offset 0x18b75238 in der
Datei 0x439a9 sollte mit Nullen gefüllt werden.
Der USN-Journaleintrag bei Offset 0x18b76000 und der Lànge 0x365e3138
überschreitet
die Seitengrenze.
Der USN-Journaleintrag bei Offset 0x18b77000 und der Lànge 0x383d4543
überschreitet
die Seitengrenze.
Ein Datensatzsegment der USN-Journaldatei wird repariert.
35851456 USN-Bytes verarbeitet.

Die Überprüfung von USN-Journal ist abgeschlossen.
Fehler im Attribut BITMAP der Masterdateitabelle (MFT) werden berichtigt.
Fehler in Volumebitmap werden berichtigt.
Windows hat Probleme im Dateisystem behoben.

Ansonsten sind in der Ereignisanzeige noch etwa 10 Eintràge der Quelle
Ntfs mit der Mitteilung, die Dateisystemstruktur sei beschàdigt und dass
ich Chkdsk ausführen solle, und nochmals etwa 10, die
Dateisystemstruktur auf D: sei repariert worden.

Kann sich jemand auf diese Merkwürdigkeiten einen Reim machen?

Da immer von der Dateisystemstruktur die Rede war, gehe ich davon aus,
dass kein Hardwarefehler (Festplatte) vorliegt. Oder sollte ich bei
einer solchen Fehlermenge, die ich in 25 Jahren Computerei nicht erlebt
habe, lieber doch einen Festplattenkauf erwàgen?

Freundliche Grüße

Richard Fonfara
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
18/04/2014 - 21:16 | Warnen spam
"Richard Fonfara" schrieb:

Hallo,

um chronologisch vorzugehen:



Schick Dein Windows doch mal zum Psychiater: das ist ganz offensichtlich
schizophren und hat ein Eigenleben entwickelt.-P

Beim Booten erschien das Auswahlmenü, das
immer kommt, wenn der Rechner z. B. abgestürzt war, also Angebot von
Reparaturmöglichkeiten und normaler Start, was ich auch ausgewàhlt habe.
In der Ereignisanzeige wurde mir mitgeteilt, dass das System heute
unerwartet um 01:40 Uhr herunterfahren worden sei.



Wenn Du dort schon nachschaust: auch beim Hochfahren werden Eintraege
ins Ereignisprotokoll geschrieben!

Nur: Ich hatte den Rechner zwischen 23 und 24 Uhr ordnungsgemàß
herunter gefahren und lag um 01:40 Uhr schon seit über einer Stunde in
Mordheus' Armen.



Ueber Deine Bettgenossen will ich eigentlich nichts wissen.-)

Du hast schon mal von "wake on lan" gehoert? Oder ACPI?
Von beiden kann ein in "soft off" heruntergefahrenes System aufgeweckt
werden.

Als ich vor einigen Minuten erneut Windows bootete, prüfte Chkdsk
zunàchst einmal die Partition D:. In der Ereignisanzeige fand ich dann
folgendes:

CHKDSK überprüft Dateien (Phase 1 von 3)...
Der Attributeintrag vom Typ 0x80 und mit der Instanzkennung 0x4 ist
von 0xd1bbb an für möglicherweise 0x1 Cluster quer verbunden.


~~~~~~~~~~~~~~~
[...]

Verwaiste Datei BOB4AB~1.JSO (15521) wird in Verzeichnisdatei 228
wiederhergestellt.
Verwaiste Datei bookmarks-2014-04-18_224.json (15521) wird in
Verzeichnisdatei 228 wiederhergestellt.



Siehe oben.
Und siehe <news:533d338f$0$6696$

[ weitere durch 8.3-Dateinamen ausgeloeste Fehler ]

Ansonsten sind in der Ereignisanzeige noch etwa 10 Eintràge der Quelle
Ntfs mit der Mitteilung, die Dateisystemstruktur sei beschàdigt und dass
ich Chkdsk ausführen solle, und nochmals etwa 10, die
Dateisystemstruktur auf D: sei repariert worden.

Kann sich jemand auf diese Merkwürdigkeiten einen Reim machen?



S.o.: "unerwartet herunterfahren" bedeutet typischerweise Absturz.
Dabei kann das Dateisystem Schaden nehmen, vor allem dann, wenn
Schreibvorgaenge stattfinden.

Da immer von der Dateisystemstruktur die Rede war, gehe ich davon aus,
dass kein Hardwarefehler (Festplatte) vorliegt. Oder sollte ich bei
einer solchen Fehlermenge, die ich in 25 Jahren Computerei nicht erlebt
habe, lieber doch einen Festplattenkauf erwàgen?



Wie immer: DONT PANIC!

Stell die Ursache des naechtlichen Hochfahrens ab.

Falls Du der Festplatte misstraust: teste sie mit dem Pruefprogramm
ihres Herstellers!

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)

Ähnliche fragen