[Win7] Notebook und erweiterter Bildschirm

29/03/2012 - 23:48 von Martin Hedinger | Report spam
Hallo allerseits

Mein HP ProBook mit Win 7 Prof, 64 Bit steckt die meiste Zeit in der
Docking Station mit einem Monitor als Hauptbildschirm und dem Notebook
als erweitertem Bildschirm.

Was mir nun aufgefallen ist: Wenn ich das Notebook herunterfahre, bevor
ich es aus der Docking Station nehme und spàter wieder einsetze und
starte, ist sofort wieder die ursprüngliche Einstellung vorhanden.
Wenn ich es jedoch nur zuklappe (dann geht es in den Standby), im Garten
arbeite, wieder zuklappe und in die Docking Station setze, bleibt der
Notebook-Monitor Hauptbildschirm und ich muss die Bildschirmerweiterung
wieder einstellen.

Gibt es ein Geheimrezept, dass die Bildschirmerweiterung erhalten
bleibt, unabhàngig davon, in welchem Zustand ich das Notebook aus der
Docking Station nehme?

TIA und Gruss, Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Hedinger
31/03/2012 - 20:34 | Warnen spam
Am 29.03.2012 23:48, schrieb Martin Hedinger:
Hallo allerseits

Mein HP ProBook mit Win 7 Prof, 64 Bit steckt die meiste Zeit in der
Docking Station mit einem Monitor als Hauptbildschirm und dem Notebook
als erweitertem Bildschirm.

Was mir nun aufgefallen ist: Wenn ich das Notebook herunterfahre, bevor
ich es aus der Docking Station nehme und spàter wieder einsetze und
starte, ist sofort wieder die ursprüngliche Einstellung vorhanden.
Wenn ich es jedoch nur zuklappe (dann geht es in den Standby), im Garten
arbeite, wieder zuklappe und in die Docking Station setze, bleibt der
Notebook-Monitor Hauptbildschirm und ich muss die Bildschirmerweiterung
wieder einstellen.

Gibt es ein Geheimrezept, dass die Bildschirmerweiterung erhalten
bleibt, unabhàngig davon, in welchem Zustand ich das Notebook aus der
Docking Station nehme?

TIA und Gruss, Martin



Ok, ich sehe ja ein, dass meine Frage weniger spannend ist als
Schadsoftware oder Win8 und weniger "religiöses" Potential hat. Dafür
ist sie konkret.

Ich schliesse daraus, dass trotz des geballten Wissens zu den erwàhnten
Themen zu meiner konkreten DAU-Frage niemand etwas sagen kann. Könnte es
sein, dass der Umgang mit trivialen Dingen manchmal schwieriger ist als
mit Ueberzeugungen, die schon x-mal durchgekaut worden sind?

Gruss Martin

Ähnliche fragen