Win7 / Server 2008 RC2 Cache Problem

03/03/2010 - 14:52 von Dirk Jucknies | Report spam
Hallo,

wir haben einen Windows Server 2008 R2 und als Workstation Windows 7 und
WinXP Rechner. Unsere Anwendung liegt auf dem Server.
Folgendes Problem: Wenn ein XP Rechner die Anwendung beendet, werden alle
Zugriffe auf die dazugehörigen DLL's beendet. Wenn ein Win 7 Rechner die
Anwendung beendet, bleiben alle DLL's im Zugriff obwohl das Programm nicht
mehr im Taskmanager zu sehen ist. Bei Updates führt das nun dazu, das keine
DLL überschrieben werden kann.
Meine Vermutung war, das es einen Zusammenhang mit dem SUPERFETCH geben
könnte, also habe ich bei einem Rechner den KEY
"HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory
Management\PrefetchParameters\EnableSuperFetch" auf 0 gesetzt, Rechner neu
gestartet -> gleiches Spiel, die DLL's bleiben im Zugriff. Kennt jemand
dieses Problem und kann man es umgehen (?evtl. Manifest-Datei?) ?

Grüße Dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 Winfried Sonntag [MVP]
03/03/2010 - 20:28 | Warnen spam
Dirk Jucknies schrieb:

wir haben einen Windows Server 2008 R2 und als Workstation Windows 7 und
WinXP Rechner. Unsere Anwendung liegt auf dem Server.
Folgendes Problem: Wenn ein XP Rechner die Anwendung beendet, werden alle
Zugriffe auf die dazugehörigen DLL's beendet. Wenn ein Win 7 Rechner die
Anwendung beendet, bleiben alle DLL's im Zugriff obwohl das Programm nicht
mehr im Taskmanager zu sehen ist. Bei Updates führt das nun dazu, das keine
DLL überschrieben werden kann.



Ist evtl. der AV-Scanner bei dem W7-Client anders konfiguriert? Schaut
doch auch mal mit dem ProcessExplorer nach, welche Anwendung genau auf
die DLL zugreift.

Servus
Winfried
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.ph...ilingliste

Ähnliche fragen