Win7 und Grub

28/09/2010 - 13:34 von Felix Lemke | Report spam

Hallo List,

zunàchst einmal, es tut mir leid, dass ich das Thema schon wieder anspreche.
Aber alles, was ich im Internet gefunden habe (und das war viel) hat mir nicht
geholfen, es hat mir sogar mein Grub kaputt gemacht (aber zum Glück lege ich mir
bei solchen Sachen immer ein SuperGrubDisk-USB-Stick bereit).

Folgende Situation: Nach einer Neuinstallation von SuSE (11.3, 64bit) meine mein
vorinstalliertes Windows (nachdem ich es auch Grub heraus starten möchte):
"BOOTMGR is missing".

fdisk -l /dev/sda ergibt:
/dev/sda1 1 1567 12582912 27 Unbekannt
/dev/sda2 1567 1580 102400 7 HPFS/NTFS
/dev/sda3 1580 5496 31455270 7 HPFS/NTFS
/dev/sda4 * 5496 38913 268427066+ f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5 5496 5509 101404 83 Linux
/dev/sda6 5509 38913 268323840 8e Linux LVM

Das Windows ist auf sda3, sda2 ist so ein Recovery-Gedöns (startet auch nicht,
will ich aber auch nicht). sda1 war vielleicht mal eine Bootpartition von
Windows. sda4 ist die erweiterte Partition für Linux (sda5 = /boot, sda6 enthàlt
die verschlüsselten Linuxpartitionen).

Unter /boot/grub/menu.lst (ja, ich verwende Grub 1) findet sich für Windows:
rootnoverify (hd0,2)
chainloader +1

Mein Vermutung: Windows sucht beim Start auf der ersten Partition (sda1) nach
seiner bootmgr.exe. Findet sie nicht und bricht ab. Kann ich Windows
vortàuschen, dass sda3 die erste Partition ist (oder hilft das gar nicht?)? Wie
bekomme ich die bootmgr.exe dahin, wo Windows die sucht (möglichst ohne Windows-
CD, die ich erst über MSDNAA besorgen müsste).

Vielen Dank schon einmal und beste Grüße
Felix



Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Marco Roeben
28/09/2010 - 14:02 | Warnen spam
Hallo,

Felix Lemke Lemke wrote:

fdisk -l /dev/sda ergibt:
/dev/sda1 1 1567 12582912 27 Unbekannt
/dev/sda2 1567 1580 102400 7 HPFS/NTFS
/dev/sda3 1580 5496 31455270 7 HPFS/NTFS
/dev/sda4 * 5496 38913 268427066+ f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5 5496 5509 101404 83 Linux
/dev/sda6 5509 38913 268323840 8e Linux LVM

Das Windows ist auf sda3, sda2 ist so ein Recovery-Gedöns (startet auch
nicht, will ich aber auch nicht). sda1 war vielleicht mal eine
Bootpartition von Windows. sda4 ist die erweiterte Partition für Linux
(sda5 = /boot, sda6 enthàlt die verschlüsselten Linuxpartitionen).

Unter /boot/grub/menu.lst (ja, ich verwende Grub 1) findet sich für
Windows: rootnoverify (hd0,2)
chainloader +1



Mit (hd0,2) verweist Du aber auf /dev/sda3. Wenn Dein zu startendes Windows
auf /dev/sda1 ist, zumindest verstehe ich so Dein Posting, dann muss es
(hd0,0) heissen.


MfG
Marco
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen