[Win7] Ursachensuche bei sporadischer Programmblockierung

18/04/2010 - 11:28 von Ueli Lezzi | Report spam
Crosspost, Followup-To microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges

Hin und wieder blockiert SeaMonkey oder Firefox unter Windows 7 (32-Bit)
nach dem Auslösen eines Befehls. Dann kehrt z.B. die Grafik des Menüs
nicht in den Neutralzustand zurück oder das Lesezeichen wird lange nicht
verschoben. Manchmal erscheint im Fenstertitel der Hinweis "Keine
Rückmeldung". Zusàtzlich wird manchmal das Fenster des betroffenen
Programmes heller, wobei der Inhalt aber bleibt, es wird nicht weiss.
Dies dauert zwischen 10 und 90 Sekunden oder auch lànger.
Manchmal kann auf das Fenster eines anderen Programmes gewechselt
werden, manchmal geht auch das nicht.
Es kommt /nicht/ zu Datenverlust.

Es sind schon etliche Versuche zur Diagnose und Beseitigung des Problems
unternommen worden.
Da auch schon andere Programme blockierten, sind SM und FF
höchstwahrscheinlich bloss Teilursachen, indem sie z.B. durch hohe
Belastung in einem anderen Bereich des Systems die Blockierung auslösen.
Deshalb ist Followup-To in eine System-Gruppe gesetzt.

Mit Hilfe des Task-Managers und vor allem des Ressourcenmonitors wurde
versucht, Programme oder Prozesse mit (zu) hoher Auslastung aufzuspüren.
Dabei zeigte sich, dass wàhrend den Blockierungen in der Übersicht bei
"Datentràger" die "Zeit mit max. Aktivitàt" jeweils auf 100%
hochschnellt. Im Bereich "CPU" werden dann SeaMonkey oder Firefox rot
angezeigt. Bei "Datentràger" erscheinen zwar SeaMonkey, Firefox oder
System bei den Abbild, doch die Liste unterscheidet sich nicht klar von
der Liste, wenn das System im Normalzutand ist.

Zur Eingrenzung wurde ein früherer Systemzustand auf eine Testpartition
eingespielt. Verdàchtige Programme und Treiber wurden schrittweise
deinstalliert.
Schliesslich brachte die Installation eines speziellen
Intel-Sata-Treibers anstelle der Verwendung des im System bereits
vorhandenen eine so starke Verbesserung, dass im ersten Moment die
Ursache des Problems vermeintlich gefunden und behoben war.
Da nie Datenverlust erfolgte, war es naheliegend, bei den Blockierungen
nicht von einem "Fehler", sondern von "schlechter Systemleistung" zu
sprechen, doch nun würde ich es trotzdem wieder als /Fehler/ bewerten.

Leider gibt es, wenn auch seltener, weiterhin Blockierungen. Es könnte
sein, dass sie nach dem Wecken aus dem Zustand "Energie sparen" hàufiger
auftreten als sonst, das ist jedoch nicht gesichtert.
Ich vermute, dass das Problem von einem Treiber ausgelöst wird, z.B. von
einem in einem Programm zum Einbinden von ISO-Dateien als virtuelle
Laufwerke.

Ziel ist, durch schrittweise Deinstallation von "Verdàchtigen" in der
Testinstallation die Ursache zu finden und das Programm oder den Treiber
schliesslich wegzulassen oder zu ersetzen.
Das Problem dabei ist, dass bis jetzt noch kein Weg gefunden wurde, mit
einem /systematischen Stresstest/ nach jeder Deinstallation zu prüfen,
ob das Problem beseitigt wurde oder nicht. Mit normaler Arbeit und
aktivem "Herumklicken" auf den Programmen geht es jetzt ziemlich lange,
bis eine Blockierung (vielleicht) ausgelöst wird.

Fragen:
Mit welchen Verfahren kann man die Wahrscheinlichkeit maximieren, dass
ein nicht ganz gut programmierter Treiber oder ein solches Programm
durch die Belastung tatsàchlich das fehlerhafte Verhalten zeigt?
Mit welchen Diagnoseverfahren kann man zeigen, in welchem Programm, in
welchem Treiber, in welcher DLL das Problem auftritt?

- Ueli
NOTIZ: '_STOP_', '_TAFEL_' und '.invalid' beachten und allenfalls
entfernen...
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas
18/04/2010 - 12:18 | Warnen spam
"Ueli Lezzi" wrote:

Crosspost, Followup-To microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges

Hin und wieder blockiert SeaMonkey oder Firefox unter Windows 7 (32-Bit)






Fragen und Antworten zu Windows 7

http://social.answers.microsoft.com...y/windows7


Hier geht es um Windows Vista


Thomas

Ähnliche fragen