Window XP und Windows 7 streiten sich

28/11/2014 - 19:19 von Henning Fischer | Report spam
bei mir làuft ein Netzwerk mit 5 Windows-7-prof Rechnern und (noch) 2
XP-prof.

Der fileserver sollte nun von XP-prof auf Windows-7-prof 64 Bit
umgestellt werden. Dort liegen die Datenbanken und Dateien von einem
Verwaltungsprogramm. Die betreffende HD ist jeweils an den Clients als
Laufwerk F: gemappt. Am Server mit XP-prof. ist alles bestens

Die HD am Win-7-Server ist für alle freigegeben, alle Rechner haben den
gleichen Benutzer und das gleiche Passwort.

Ich habe die Rechner nacheinander mal auf den neuen Server umgemappt und
das Verwaltungsprogramm gestartet, alles ok

Heute habe ich versuchsweise alle Clients auf den neuen Server umgemappt
und dabei folgendes festgestellt:

wenn zuerst ein Windows-7(-prof-32 Bit)-Client auf die
Windows-7-Server-HD zugreift, kommt bei den XP-Rechnern eine Meldung
über fehlende Zugriffsrechte auf den Win-7-Server (alleine angemeldet
geht es). Ich kann mich dann nur mit net use F: Server\Server_HD /:User
Name Passwort anmelden, dann habe ich Zugriff, aber

wenn ein Windows-7-Client bereits auf die Datenbanken des
Verwaltungsprogramms zugreift, kommen bei den XP-Rechnern Meldungen, daß
Datenbanken nicht geöffnet werden können.

Gibt es da verschiedene Protokolle, die irgendeine Prioritàt haben?
Oder woran kann das liegen?

Danke für Tips
Henning
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Ritberg
28/11/2014 - 20:06 | Warnen spam
Am 28.11.2014 um 19:19 schrieb Henning Fischer:
bei mir làuft ein Netzwerk mit 5 Windows-7-prof Rechnern und (noch) 2
XP-prof.

Der fileserver sollte nun von XP-prof auf Windows-7-prof 64 Bit
umgestellt werden. Dort liegen die Datenbanken und Dateien von einem
Verwaltungsprogramm. Die betreffende HD ist jeweils an den Clients als
Laufwerk F: gemappt. Am Server mit XP-prof. ist alles bestens

Die HD am Win-7-Server ist für alle freigegeben, alle Rechner haben den
gleichen Benutzer und das gleiche Passwort.

Ich habe die Rechner nacheinander mal auf den neuen Server umgemappt und
das Verwaltungsprogramm gestartet, alles ok

Heute habe ich versuchsweise alle Clients auf den neuen Server umgemappt
und dabei folgendes festgestellt:

wenn zuerst ein Windows-7(-prof-32 Bit)-Client auf die
Windows-7-Server-HD zugreift, kommt bei den XP-Rechnern eine Meldung
über fehlende Zugriffsrechte auf den Win-7-Server (alleine angemeldet
geht es). Ich kann mich dann nur mit net use F: Server\Server_HD /:User
Name Passwort anmelden, dann habe ich Zugriff, aber

wenn ein Windows-7-Client bereits auf die Datenbanken des
Verwaltungsprogramms zugreift, kommen bei den XP-Rechnern Meldungen, daß
Datenbanken nicht geöffnet werden können.

Gibt es da verschiedene Protokolle, die irgendeine Prioritàt haben?
Oder woran kann das liegen?


Windows XP ist:
1. End of Life
2. Kein Server-Betriebssystem
3. Kein Domaincontroller

Lösung: Linuxkiste mit Samba.

Tim

Ähnliche fragen