Windows 7 und IPv6

17/06/2013 - 16:05 von Andreas Cammin | Report spam
Hallo,

ich habe in meinem internen Netzwerk die Möglichkeit, parallel mit
IPv6-Adressen zu arbeiten. Aktiviere ich nun IPv6 an meinem Computer mit
Windows 7 in den Netzwerkeinstellungen IPv6, dann bekomme ich auch eine
passende IPv6-IP aus dem gerouteten /64er Pràfix, und ein Test bei
test-ipv6.com erkennt auch eine funktionierende IPv6-Verbindung. Ich
kann auch externe Hosts über die IPv6-Adresse pingen - es funktioniert
also alles wie es soll.

Allerdings hàlt dieser Zustand nur etwa eine Minute an. Danach kann ich
nicht mehr pingen (allgemeiner Fehler) und der Browser erkennt auch
keine IPv6-Verbindung mehr. Die richtige IP habe ich nach wie vor, aber
es funktioniert nichts mehr. In den Netzwerkeigenschaften wird mir
angezeigt daß ich über IPv6 keine Internet-Verbindung mehr habe.

Starte ich den Rechner neu, oder deaktiviere und aktiviere IPv6, dann
geht wieder alles - aber wiederum nur für eine Minute.

Der Vollstàndigkeit halber sei erwàhnt, dass die IPv6-Verbindung ins
Internet über einen 6in4-Tunnel zu Hurricane Electric realisiert wird,
der auf meinem Router endet und über den das /64er Pràfix geroutet wird,
das ich im internen Netz verwende. Da dies unter Linux einwandfrei
funktioniert, gehe ich davon aus, dass die Konfiguration des Routers
korrekt ist.

Google habe ich ebenfalls schon bemüht, aber nichts brauchbares gefunden.

Wer weiß Rat?

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
17/06/2013 - 16:43 | Warnen spam
* On Mon, 17 Jun 2013 16:05:41 +0200, Andreas Cammin wrote:

ich habe in meinem internen Netzwerk die Möglichkeit, parallel mit
IPv6-Adressen zu arbeiten. Aktiviere ich nun IPv6 an meinem Computer mit
Windows 7 in den Netzwerkeinstellungen IPv6, dann bekomme ich auch eine
passende IPv6-IP aus dem gerouteten /64er Pràfix, und ein Test bei
test-ipv6.com erkennt auch eine funktionierende IPv6-Verbindung. Ich
kann auch externe Hosts über die IPv6-Adresse pingen - es funktioniert
also alles wie es soll.

Allerdings hàlt dieser Zustand nur etwa eine Minute an. Danach kann ich
nicht mehr pingen (allgemeiner Fehler) und der Browser erkennt auch
keine IPv6-Verbindung mehr. Die richtige IP habe ich nach wie vor, aber
es funktioniert nichts mehr. In den Netzwerkeigenschaften wird mir
angezeigt daß ich über IPv6 keine Internet-Verbindung mehr habe.

Starte ich den Rechner neu, oder deaktiviere und aktiviere IPv6, dann
geht wieder alles - aber wiederum nur für eine Minute.



Entweder schickt der Router keine periodischen Router Advertisements,
oder Deine Windows-Firewall blockt sie. Die werden per Multicast
verteilt. Ich hatte schon mal eine Kombination Linux/Onboard-Netzwerk,
da musste ich für das Interface die Option allmulti aktivieren. Ob und
wie das bei Windows geht, weiß ich nicht.

Ob die Router Advertisements ankommen (übliche Werte sind alle 3 bis 30
Sekunden), kannst Du mit tcpdump sehen oder Wireshark.

Ähnliche fragen