Windows 7 in Virtualisierung langsam nach Umstellung von 1-Core auf 2-Core-"Hardware"

02/07/2015 - 18:25 von Marc Haber | Report spam
Hallo,

ich komme auf mein Problem vom 21. Mai zurück, in dessen Thread das
eigentliche Problem untergegangen ist, da Stefan ist für nötig
gehalten hat, anstelle der Antwort "in 64 Bit Windows 7 gibt es nur
noch ein einziges HAL" mich über sieben Artikel und fünf Tage zu
diesem Ergebnis hinzuführen.

Ein in KVM-Virtualisierung prima laufendes Windows-7 Professional
(64bit) wurde mit nur einer virtuellen CPU installiert und betrieben.
Da tut alles prima.

Nun ist sie auf einen Host umgezogen, der ein paar mehr Kerne hat.
Wenn ich nun in der Virtualisierung eine virtuelle Zweikern-CPU
einstelle, wird der zweite Kern erkannt und benutzt, aber wenn ich
tippe, erscheinen die getippten Zeichen nur in Blöcken und mit
Verzögerung, und wàhrend ich tippe stockt die Soundausgabe.

Ich habe auf demselben KVM-Host noch andere Windows-7-Installationen
mit mehr als einem virtuellen Kern, die allerdings bereits mit zwei
virtuellen Kernen installiert wurden, dafür aber problemlos und
schnell funktionieren, ohne dass beim Tippen die CPU-Last hochschießt
und ohne dass der Sound ins Stocken kommt.

Kann jemand das seltsame Verhalten des Systems erklàren und vielleicht
sogar eine Abhilfe empfehlen? Vor einer Neuinstallation würde ich mich
gerne drücken.

In <ml4fh0$sts$1@news1.tnib.de> vom 8. Juni habe ich eine Testreihe
dokumentiert, aus der hervorgegangen ist, dass der Fehler
reproduzierbar dann auftritt, wenn ein mit nur einem Kern
_installiertes_ Windows mit mehreren Kernen betrieben wird. Ein
Windows, das mit mehreren Kernen installiert wurde funktioniert in
allen auf diesem Host erreichbaren "Lebenslagen" einwandfrei.

Grüße
Marc
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
 

Lesen sie die antworten

#1 Jörg Burzeja
02/07/2015 - 19:15 | Warnen spam
Am 02.07.2015 um 18:25 schrieb Marc Haber:

ich komme auf mein Problem vom 21. Mai zurück, in dessen Thread das
eigentliche Problem untergegangen ist, da Stefan ist für nötig
gehalten hat, anstelle der Antwort "in 64 Bit Windows 7 gibt es nur
noch ein einziges HAL" mich über sieben Artikel und fünf Tage zu
diesem Ergebnis hinzuführen.

Ein in KVM-Virtualisierung prima laufendes Windows-7 Professional
(64bit) wurde mit nur einer virtuellen CPU installiert und betrieben.
Da tut alles prima.

Nun ist sie auf einen Host umgezogen, der ein paar mehr Kerne hat.
Wenn ich nun in der Virtualisierung eine virtuelle Zweikern-CPU
einstelle, wird der zweite Kern erkannt und benutzt, aber wenn ich
tippe, erscheinen die getippten Zeichen nur in Blöcken und mit
Verzögerung, und wàhrend ich tippe stockt die Soundausgabe.

Ich habe auf demselben KVM-Host noch andere Windows-7-Installationen
mit mehr als einem virtuellen Kern, die allerdings bereits mit zwei
virtuellen Kernen installiert wurden, dafür aber problemlos und
schnell funktionieren, ohne dass beim Tippen die CPU-Last hochschießt
und ohne dass der Sound ins Stocken kommt.

Kann jemand das seltsame Verhalten des Systems erklàren und vielleicht
sogar eine Abhilfe empfehlen? Vor einer Neuinstallation würde ich mich
gerne drücken.

In <ml4fh0$sts$ vom 8. Juni habe ich eine Testreihe
dokumentiert, aus der hervorgegangen ist, dass der Fehler
reproduzierbar dann auftritt, wenn ein mit nur einem Kern
_installiertes_ Windows mit mehreren Kernen betrieben wird. Ein
Windows, das mit mehreren Kernen installiert wurde funktioniert in
allen auf diesem Host erreichbaren "Lebenslagen" einwandfrei.



Im Zusammenhang mit Datenbanken hatte ich mich mal mit dem Thema
beschàftigt. Hier der Artikel mit interessanten Ansàtzen zur Klàrung der
Ursache:

https://technet.microsoft.com/de-de...qlcpu.aspx

Dazu würde ich auch mal mit unterschiedlichen Einstellungen in den
Energieoptionen testen (Default: Ausbalanciert; àndern auf Höchstleistung).

Ähnliche fragen