Windows 8.1: Steigerung der Geschwindigkeit

06/02/2016 - 23:08 von Detlef Wirsing | Report spam
Seid gegrüßt.

Wie kommt es eigentlich, dass Windows so oft weit unter seinem Limit
làuft? Ich entpacke gerade im Hintergrund ein sehr großes Archiv mit
Winrar 5, wàhrend auf einer anderen Platte MD5-Checksummen überprüft
werden. Nun ist die Geschwindigkeit immer von verschiedenen Faktoren
abhàngig. Aber wieso geht es für meine Begriffe ziemlich langsam
vorwàrts, obwohl die CPU ca. 20% Last zeigt, der Arbeitsspeicher
gerade mal zu 14% belegt ist und die Platten bei 18% Belastung auch
nicht gerade ins Schwitzen kommen. Das Problem hatte ich auch schon
bei àlteren Windows-Versionen. Mir scheint, der Taskmanager zeigt die
Last falsch an.

Kann man Windows bzw. den Programmen nicht irgendwie beibiegen, die
Ressourcen voll auszunutzen? Die Umstellung auf "Höchstleistung" in
den Energieoptionen bringt keine Änderung. Die
Systemkühlungsrichtlinie steht in allen Modi auf aktiv. Statt den
Prozessor niedriger zu takten wird also der Lüfter beschleunigt. Auch
eine Steigerung der Prioritàt der betreffenden Tasks àndert nichts.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Potzinger
07/02/2016 - 03:55 | Warnen spam
Detlef Wirsing schrieb:

Kann man Windows bzw. den Programmen nicht irgendwie
beibiegen, die Ressourcen voll auszunutzen?



Der Benutzer? Wohl kaum :( Der Programmierer könnte es wohl ;-/

Gerade Zipper sind hier ein altbekanntes und trauriges Beispiel.
Hier werkelt ein 8 Kerner mit 32 GB RAM und SSD only um einen
Ordner mit etwa 200 GB zu komprimieren. Wohlgemerkt von
einer SSD (Ordner) auf eine andere SSD (Zip Datei) mit LZMA2,
dass 8 Threads nutzen kann. Und was passiert? CPU Auslastung
aller Kerne schwankt zwischen 10-30%. Das I/O System langweilt
sich auch, Speicherauslastung dasselbe... ...wird Zeit sich einen
16 Kerner zu besorgen... SCNR.
ryl: G'Kar

Ähnliche fragen