Windows für Kleinstbetriebe (unter 10 Usern), war: Re: [Win8] Für 40€ tschüss zu XP sagen!

14/07/2012 - 09:32 von Michael Logies | Report spam
On 07 Jul 2012 09:35:32 GMT, Ralph Aichinger <ralph@pangea.at> wrote:


Denn wenn man die gleichen Leute zwei, drei Jahre spàter fragt,
dann verwenden sie selbstverstàndlich die neuere Version.



Bei mir liegt der Fall etwas anders, weil meine wichtigsten XP-Rechner
seit ca. 1 Jahr virtualisiert sind (VMWare-VMs, und als solche auf
einem Win 7 u. einem Win XP Host auf aktueller Hardware laufen).

Der bisher einzige, absehbare Grund für mich, von XP zu wechseln,
wàre, daß mich das Fehlen der Sicherheitsupdates ab April 2014 stören
könnte. Ich weiß noch nicht, ob mich das stören wird. Eventuell klemme
ich die XP-Maschinen für die User auch vom Internet ab und stelle
einen Internetzugang davon unabhàngig zusàtzlich zur Verfügung (etwa
über eine weitere VM als Terminalserver unter Win 7 oder Ubuntu, es
geht um ca. 5 gleichzeitige Nutzer).

Mein Problem ist, daß meine Win XP-Installation sehr komplex ist
(selbst gebastelte Groupwarelösung, s.
http://www.logies.de/qualitaetshandbuch.pdf). Ich habe keine Zeit, die
wieder neu aufzubauen (und das alle paar Jahre auf einem neuen BS zu
wiederholen).

Entweder ich betreibe meine VMs einfach weiter oder ich stelle
teilweise auf Clouddienste um (Google Docs plus Dooster.net, das in
Google Docs integrierbar ist (=Aufgabenmanagement u. -delegation wie
Outlook), z. B.)

Microsoft macht sich die letzten Jahre für Kleinstbetriebe wie meinen
immer unattraktiver. Von Legacy Software abgesehen, weiß ich nicht,
warum man heute nicht z. B. auf Ubuntu plus Clouddienste umstellen
sollte:

http://www.heise.de/newsticker/meld...33507.html
(...)
In einer FAQ (PDF) beantwortet Microsoft die sich aufdràngenden
Fragen. Darin wird klar, dass es den Home Server nicht mehr geben
wird. Als seinen Nachfolger promotet die FAQ explizit die
Essentials-Ausgabe. In ihr seien alle Dienste aufgegangen, die bisher
im Home Server steckten, etwa die Möglichkeiten, um Dateien als Stream
ins Netz zu liefern.

Ebenso untermauert Microsoft in der FAQ, dass mit dem Server 2012 das
Kombiangebot "Small Business Server" auslàuft, das die Lizenz für
einen Exchange Server enthielt und eine für den SQL Server als
Nachrüstoption anbot. Wer diese Komponenten zukünftig braucht, muss
die Lizenzen separat erwerben oder kann Exchange als Cloud-Dienst
einkaufen – so wie das heute beim Small Business Server 2011
Essentials gelöst ist. Unterm Strich làuft das auf eine massive
Preiserhöhung hinaus.
(...)

Grüße

M.
 

Lesen sie die antworten

#1 Herrand Petrowitsch
15/07/2012 - 17:46 | Warnen spam
"Michael Logies" schrieb
Ralph Aichinger wrote:

Denn wenn man die gleichen Leute zwei, drei Jahre spàter fragt, dann
verwenden sie selbstverstàndlich die neuere Version.



Bei mir liegt der Fall etwas anders, weil meine wichtigsten XP-Rechner
seit ca. 1 Jahr virtualisiert sind (VMWare-VMs, und als solche auf
einem Win 7 u. einem Win XP Host auf aktueller Hardware laufen).

Der bisher einzige, absehbare Grund für mich, von XP zu wechseln,
wàre, daß mich das Fehlen der Sicherheitsupdates ab April 2014 stören
könnte. Ich weiß noch nicht, ob mich das stören wird.



Für die Verwaltung sensibler Daten wird es das (und nicht nur stören).

[...]
Mein Problem ist, daß meine Win XP-Installation sehr komplex ist
(selbst gebastelte Groupwarelösung, s.
http://www.logies.de/qualitaetshandbuch.pdf. Ich habe keine Zeit, die
wieder neu aufzubauen und das alle paar Jahre auf einem neuen BS zu
wiederholen).



Nunja, diese künftige Notwendigkeit aufgrund diverser Releasewechsel war
dir allerdings seit Beginn der Bastelei bewusst.
Ein Gejammer über ein "zeitliches Problem", deine SW selbst am Stand der
Technik zu halten, ist allein durch deine damalige Entscheidung nicht
schlüssig.

Sofern deine .pdf (aus dem Jahr 2006?) die aktuelle Konstellation
spiegelt, arbeitest du mit ausgesprochen unsicherem System (vieles davon
ist seit Jahren aus dem Support).
Orientiere dich besser an den am Markt befindlichen Anbietern für auf
deine Anforderungen spezialisierte SW.

Entweder ich betreibe meine VMs einfach weiter



Keine gute Idee.
Über das "Weshalb?" gibst du oben selbst Auskunft.

oder ich stelle teilweise auf Clouddienste um



Auch dies halte ich zum gegenwàrtigen Zeitpunkt angesichts sensibler
Daten für nicht erstrebenswert (eine qualitativ positive Verschiebung in
absehbarer Zeit ist IMHO nicht in Sicht).

[...]



Gruß Herrand

Ähnliche fragen