Windows Installer

18/06/2011 - 16:22 von Andreas Kohlbach | Report spam
Ich habe ein Netbook, also kein CD Rom, und wollte Debian via USB
installieren. Leider ist der no-name USB Stick hin. Der hatte vorher
Slax Linux drauf und bringt CRC-Errors, nachdem er vor 2 Jahren noch
funktionierte - you get what you paid for. Er wird auch als 'korrupt'
angezeigt. Versuche zu formatieren, werden mit 'write protect on'
quittiert, obwohl man gar keinen Schreibschutz setzen kann. [1]

Es soll vermieden werden, nur wegen der Installation einen Neuen zu
erwerben. So kam mir die Idee des 'Windows Installers', wo man aus
Windows heraus Linux installiert. Es soll aber ein 'echtes' Linux mit
ext2/3/4 installiert werden. Wubi fàllt daher wohl aus. Hat jemand
Erfahrungen mit einem, der ein 'echtes' Linux installiert? Der Rechner
wird wàhrend der Installation kein Netzwerk Zugriff haben. Es ist auch
kein Linux Computer in der Nàhe.

[1] Mag Lowlevel Formt helfen? Wie, unter Windows?

Andreas (PGP Key available on public key servers)
You know you're a Redneck when
10. You have the local taxidermist on speed dial.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
18/06/2011 - 16:32 | Warnen spam
Andreas Kohlbach wrote:

Ich habe ein Netbook, also kein CD Rom, und wollte Debian via USB
installieren. Leider ist der no-name USB Stick hin. Der hatte vorher
Slax Linux drauf und bringt CRC-Errors, nachdem er vor 2 Jahren noch
funktionierte - you get what you paid for. Er wird auch als 'korrupt'
angezeigt. Versuche zu formatieren, werden mit 'write protect on'
quittiert, obwohl man gar keinen Schreibschutz setzen kann. [1]

Es soll vermieden werden, nur wegen der Installation einen Neuen zu
erwerben.



Verzeihung, aber ein 1GB-USB-Stick kostet unter 5€, weniger als eine
Schachtel Zigaretten. Und es ist ja nun nicht so, dass man den Stick
danach nicht anderweitig benutzen kann (im Gegensatz zur Schachtel
Zigaretten).

Wozu also der ganze Aufwand?



Sigmentation fault. Core dumped.

Ähnliche fragen