Windows ist ein Sicherheits-Albtraum (Heise)

21/02/2016 - 06:25 von Joerg Lorenz | Report spam
Dieser Kommentar auf Heise spricht mir aus der Seele. Genau deshalb habe
ich diesem Albtraum von Code 2006 auf produktiven Systemen den Rücken
gekehrt:

<http://www.heise.de/newsticker/meld...-02-21>

Was es genau trifft: Windows braucht einen Admin-Aufwand, der in keinem
Verhàltnis zur produktiven Nutzung steht! Versucht man das zu umgehen,
ist die Kiste eigentlich schon verseucht oder ...

Wer ein neueres Smartphone nicht von $MS (also mehr als 99% aller
Smartphones) hat, weiss wie es gehen könnte.

Diejenigen, die unixoide OSen auf persönlichen Computern einsetzen,
würden niemals freiwillig zu Windows zurückkehren. Nur schon des
Malware-Risikos wegen. Von allen anderen Aspekten mal abgesehen.

Nur zur Klàrung: Ich benutze im Geschàft, wo ich keinen Einfluss auf das
OS habe, Win7 und zu Hause habe ich, nur um Mitreden zu können, vor
kurzem einen Desktop mit einem vorinstallierten Win7 auf Win10 upgedated
und nutze den zum Spass. Internetbanking oder Einkauf über diesen
Rechner? *Nie im Leben*!

Gruss, Jörg

http://www.albasani.net/index.html.de
Ein freier und kostenloser Server fuer Usenet/NetNews (NNTP)
 

Lesen sie die antworten

#1 Günther Stumpf
20/02/2016 - 23:11 | Warnen spam
Robert Jasiek schrieb:
Joerg Lorenz wrote:
<http://www.heise.de/newsticker/meld...-02-21>



Der Kommentar zeigt v.A. Desinformation. "Entweder der Krypto-Trojaner
verschlüsselt die Platte oder Virenscanner und Updates nerven" ist



/snip/

Ach ja: wer Linux naiv out-of-the-box betreibt wie wenn man es bei
Windows tàte, der ist genau so anfàllig für Malware, außer dass er im
Schnitt lànger warten muss, bis gedankenloses Klicken auf Alles zur
Erpressungsverschlüsselung führt.



Danke für deinen Beitrag! Es hat mir sehr gut getan, eine normale
Meinung zu lesen. Ich kann diese Dumm-Schwàtzer bald nicht mehr ertragen.

Gruß, Günther

Ähnliche fragen