Windows lagert ständig aus obwohl genug RAM verfügbar

10/05/2009 - 10:01 von Mike Sephan | Report spam
Hi,
ich habe schon ziemlich lange ein Problem unter WinXP. Es sieht immer so
aus als hàtte ich zu wenig RAM so dass Windows auslagern muss. Jetzt
habe ich schon 2GB drin und aber nichts hat sich daran geàndert (davon
laut Taskmanager verfügbar ca. 1GB).

Beispiele: Wenn ich eine Weile Musik im Musikplayer pausiert habe und
dann weiter laufen lassen will, spielt die Musik diese ganz kurz weiter,
wird dann aber unterbrochen, weil er ein zwei Sekunden auf der
Festplatte laden muss und spielt erst dann weiter wie er sollte.

Ebenfalls wenn ich eine Weile nicht an Opera war. Muss er immer auf der
Platte rumladen wenn ich zwischen einzelnen Tabs wechseln will.

Um minimierte Fenster zu öffnen muss erst auf die Festplatte zugegriffen
werden um das Fenster vollstàndig aufzubauen.

Das macht sich ganz besonders schlimm bemerkbar, wenn ich größere
Datenmengen zwischen der Systemfestplatte auf eine externe kopieren
will, denn dann verlàngern sich die oben genannten Wartezeiten extrem
und ich muss dann hàufig erst das Kopieren pausieren um weiter arbeiten
zu können.

Anfangsgröße der Auslagerungsdatei ist 2048MB, Maximale Größe 3072.
Speichernutzung ist angepasst auf Programme.
 

Lesen sie die antworten

#1 Winfried Sonntag [MVP]
10/05/2009 - 11:41 | Warnen spam
Mike Sephan schrieb:

Anfangsgröße der Auslagerungsdatei ist 2048MB, Maximale Größe 3072.
Speichernutzung ist angepasst auf Programme.



Stell die Verwaltung um und lass das System die Auslagerungsdatei
verwalten. Auch auf "Festlegen" klicken. Neustart.

Servus
Winfried
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.ph...ilingliste

Ähnliche fragen