Windows-Lizenz und Nutzung einer zusaetzlichen virtuellenl Maschine

19/04/2016 - 08:49 von Andreas Borutta | Report spam
Moin.

Ich besitze eine Windows-8-Lizenz, die auf einem PC mit Windows 10
genutzt wird.

Nun möchte ich auf einem weiteren Rechner (Macbook) eine virtuelle
Maschine (Virtual Box) installiere, in der Windows 10 laufen soll.

Mittelfristig wird der PC in einigen Wochen, wenn die Migration
abgeschlossen ist, verkauft.

Wie handhabt MS den Umgang mit Lizenzen, wenn man so eine virtuelle
Maschine installiert?

Vermutlich ja wie einen eigenen Rechner, der eine eigene Lizenz
benötigt, richtig?

Dürfen dann beide Rechner einfach nur nicht gleichzeitig am Netz sein,
damit es kein Gemecker gibt. Oder wird nach einer gewissen Anzahl von
Bootvorgàngen "verlangt", dass auf einem Rechner die Aktivierung
aufgehoben wird?

Danke.

Andreas
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Detlef Meißner
19/04/2016 - 09:07 | Warnen spam
Am 19.04.2016 um 08:49 schrieb Andreas Borutta:

Ich besitze eine Windows-8-Lizenz, die auf einem PC mit Windows 10
genutzt wird.

Nun möchte ich auf einem weiteren Rechner (Macbook) eine virtuelle
Maschine (Virtual Box) installiere, in der Windows 10 laufen soll.

Mittelfristig wird der PC in einigen Wochen, wenn die Migration
abgeschlossen ist, verkauft.

Wie handhabt MS den Umgang mit Lizenzen, wenn man so eine virtuelle
Maschine installiert?



Das steht in irgendeiner EULA drin.

Vermutlich ja wie einen eigenen Rechner, der eine eigene Lizenz
benötigt, richtig?



Ja. Aber es kommt auch auf die entsprechende Version an, z.B. Ultimate.

Dürfen dann beide Rechner einfach nur nicht gleichzeitig am Netz sein,
damit es kein Gemecker gibt. Oder wird nach einer gewissen Anzahl von
Bootvorgàngen "verlangt", dass auf einem Rechner die Aktivierung
aufgehoben wird?



Das nicht.

Man kann's auch ganz einfach mal ausprobieren oder das hier mal verwenden:
http://www.tutonaut.de/tipp-alle-wi...laden.html

Detlef

Ähnliche fragen