[Windows]Monitor adjustieren: Farbwiedergabe

17/09/2011 - 22:39 von ram | Report spam
Zweitens möchte ich gerne die Farbwiedergabe auf einem
Monitor (den ich im folgenden "Zielmonitor" nenne) möglichst
àhnlich zu der auf einem anderen Monitor (den ich im
folgenden "Referenzmonitor" nenne) haben.

Der Zielmonitor (besser gesagt: die Software zum Treiber der
Graphikkarte) bietet nun 9 (beziehungsweise 11)
Einstellmöglichkeiten:

Helligkeit für Rot
Kontrast für Rot
Gamma für Rot
- entsprechend für Grün und Blau
(eine Art von »Farbsàttigung«)
(eine Art von »Farbverfàlschung« [Änderung des "Hue"])

Nun könnte ich mir im Prinzip ein System bauen, welches die
optimalen Werte ermittelt. Dazu würde ich eine Kamera so
bauen, daß sie beide Monitore erfaßt und dann die Helligkeit
jeder Farbe (also für jede R-G-B-Kombination) auf den beiden
Monitoren ermitteln. (Farbfehler der Kamera würden dabei
weniger stören, da sie sich auf beide Monitore gleich
auswirken.) Dann könnte ein Programm Helligkeit, Kontrast
und Gamma global so optimieren, daß die Summe der
quadratischen Abweichungen der relativen Helligkeiten der
Farben minimal wird. Jedoch wàre es mir zu aufwendig, so
etwas zu programieren.

Es bleibt also noch die manuelle Einstellung. Dazu könnte
man ein Bild generieren, daß Farben in verschiedenen
Helligkeiten zeigt und dann zunàchst die Helligkeit so
einstellen, daß die dunklen Farben auf dem Zielmonitor
gleich hell erscheinen wie auf dem Referenzmonitor und dann
den Kontrast, so daß die hellen Farben auf beiden gleich
erscheinen. Allerdings könnte es auch wichtig sein, wie das
Gamma eingestellt ist. Durch die Verànderung der Einstellung
eines einzelnen Wertes kann es aber wieder nötig werden,
andere Werte nachzuführen, so daß es schwierig ist, sicher
zu wissen, wie nahe man an der optimalen Einstellung ist.
Zudem gibt es auch noch die Einstellmöglichkeit für ein Art
von globaler Farbsàttigung.

Gibt es hierfür irgendwelche Hinweise?

Vielleicht auf Bilder oder Software, die man für solche
Einstellungen heranziehen kann?
 

Lesen sie die antworten

#1 Fritz Rutz
18/09/2011 - 05:58 | Warnen spam
On 17 Sep 2011 20:39:12 GMT, Stefan Ram wrote:

Zweitens möchte ich gerne die Farbwiedergabe auf einem
Monitor (den ich im folgenden "Zielmonitor" nenne) möglichst
àhnlich zu der auf einem anderen Monitor (den ich im
folgenden "Referenzmonitor" nenne) haben.



... snipp

Es bleibt also noch die manuelle Einstellung. Dazu könnte
man ein Bild generieren, daß Farben in verschiedenen
Helligkeiten zeigt und dann zunàchst die Helligkeit so
einstellen, daß die dunklen Farben auf dem Zielmonitor
gleich hell erscheinen wie auf dem Referenzmonitor und dann


... snipp

Gibt es hierfür irgendwelche Hinweise?

Vielleicht auf Bilder oder Software, die man für solche
Einstellungen heranziehen kann?



Genau fuer diesen Zweck gibt es Bildschirmkalibriergeraete. Das
groesste Problem bei den obenen beschriebenen Verfahren ist der
fehlende Referenzpunkt. Ein erfolgreiches kalibrieren ist abhaengig
von verschiedensten Parametern wie z.B. die Umgebungshelligkeit,
Einstellmoeglichkeiten der Bildparameter bei den verschiedenen LCDs
etc. Weiter sieht die Person nicht absolut, d.h. das Auge adaptiert
sich laufend an die Umgebung, deshalb wird es fast unmoeglich sein, in
vernuenftiger Zeit manuell befriedigende Resultate bei
unterschiedlichen Modellen zu erreichen. Dazu kommt, dass
unterschiedliche Paneltypen ein sehr unterschiedliches
Darstellungsvermoegen haben. Ich war mit meinem BenQ TN-Panel immer
sehr zufrieden bis ich einen Dell U2711 mit IPS Panel zugelegt habe.
Da jetzt beide Monitore parallel nebeneinander am gleichen Rechner
betrieben werden sieht man (im Moment noch unkalibriert) sehr
deutliche Unterschiede, z.B. bei Rot. Da auch der Darstellungsumfang
der beiden Modelle sehr unterschiedlich ist, ist IMHO eine manuelle
Kalibrierung nicht moeglich. Selbst mit einem Bildschirmkaibriergaerat
wird in solchen Faellen nur eine moeglichst gute Annaeherung moeglich
sein. Deshalb wuerde ich Dir empfehlen, es mit einem vernuenftigen
Kalibriergeraet anzugehen, z.B. Spyder Pro:

http://spyder.datacolor.com/product-mc.php
http://spyder.datacolor.com/s3compare.php

Die c't hat sich der Thematik auch schon mehrfach angenommen:

http://www.heise.de/artikel-archiv/.../118_kiosk
http://www.heise.de/artikel-archiv/.../112_kiosk

Da sich die Kosten fuer solche Geraete in Grenzen halten (ab ca. 100
Euro) duerfte sich deren Einsatz sehr schnell bezahlt machen und Du
erhaeltst reproduzierbare Ergebnisse.

Gruss

Fritz

Ähnliche fragen