Windows-Systeme vor Gefahren aus dem Internet sichern 3

19/04/2014 - 22:03 von Wellenreiter53 | Report spam
Das soll alles sein? Eine Antiviren-Software und bei Unsicherheiten im
Internet nachschauen?

Yeah, keep it simple.
Für die technischen Angriffe ist der Virenscanner startklar und für
die menschlichen Schwàchen holt man Rat von anderen Menschen aus dem
Netz.

Und damit bleibt man ein Leben lang virenfrei?

Nope. Ich vergleiche das gerne mit den biologischen Viren. Wenn ich
ein bis zwei Mal im Jahr einige Tage ausfalle, weil mich ein Schnupfen
oder eine Erkàltung plagt, dann fange ich nicht an, meine
Essensgewohnheiten oder meine sportlichen Aktivitàten in Frage zu
stellen. Normal, halt.

Und besser schützen kann man den PC nicht?

Doch. Als erste weiterführende Maßnahme solltest du jemanden neben dir
sitzen haben. Zur Kontrolle aller Interaktionen. Denn der Mensch ist
der größte Risikofaktor.

Kein Scheiß jetzt! Wir sind ne Großfamilie und jeder ist am Notebook
dran. Alle paar Wochen geht nix mehr. Da muss doch was geben, so Tools
halt, Firewalls und so?

Es gibt unzàhlige Tools. Das bringt schon was, aber nicht so viel,
dass aus einem solchen Rechner eine undurchdringbare Festung wird. Ich
hàtte einen anderen Vorschlag. Lass dir ein vollautomatisches
Rücksicherungsimage einrichten. Das behàlt die Daten auf der zweiten
Partition und macht Windows sauber, wann immer du willst.

Was gibt's noch?
Dinge, die nerven. Zum Beispiel diese dauernden Update-Anfragen. Aber
einige Updates solltest du regelmàßig durchführen: Virenscanner, Java,
Flash, Browser (also Internet Explorer, Firefox, Chrome) und das
E-Mail-Programm (sofern du eines nutzt und nicht online einloggst).
Update zumindest dann, wenn der PC regelmàßig verseucht ist.
Datensicherung:
Kommt drauf an. Stell dir vor, alle Daten sind weg.
Wenn du jetzt sagst: "Shit happens. Zumindest habe ich jetzt mehr
Platz auf der Platte", dann kannst du auf eine Datensicherung
verzichten.
Wenn du sagst: "Was soll's, aber die Urlaubsfotos von Korsika 2011,
die sind doch noch da?". Ne, alles weg. Du könntest Fotobücher
erstellen. Macht Spaß und ist eine der besten Datensicherungen, wenn
es explizit um Fotos geht.
Wenn du sagst: "Wenn wirklich alles weg ist, dann spring ich aus dem
Fenster!", dann solltest du regelmàßig sichern. Je nach Datenmenge auf
CDs, USB-Sticks oder eine externe Festplatte.

Mein Neffe ist Spezialist im IT-Bereich. Bei einer Großbank. Er hat
gemeint, dass mein PC unsicher sei, weil ...

Vergiss es!
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Jasiek
19/04/2014 - 23:07 | Warnen spam
Wellenreiter53 wrote:
Mein Neffe ist Spezialist im IT-Bereich. Bei einer Großbank. Er hat
gemeint, dass mein PC unsicher sei, weil ...

Vergiss es!



Och, schade. Jetzt versprach es endlich, interessant zu werden;)

Ähnliche fragen