Forums Neueste Beiträge
 

Windows und Linux im Dualboot --> Windwos weg

08/09/2008 - 13:26 von Christine Kremsmayr | Report spam
Ich habe auf meinem Notebook Windows XP (Partition C:\) installiert,
eine weitere NTFS-Partition (D:\) und schließlich noch Debian Etch in
einer ext3-Partition.

Langsam aber sicher wird Windwos überflüssig, sodass ich mit dem
Gedanken spiele, es ganz loszuwerden, da ich Win 2000 und Win XP làngst
in einer virtuellen Maschine betreiben kann.

Aber wie ist das korrekte Vorgehen? Ich kann zw. mit gparted oder mit
Acronis Partition Expert die beiden NTFS-Partitionen (nach
durchgeführtem Backup) löschen. Dann ist aber auch der MBR gelöscht,
nicht? Und Linux bootet nicht mehr, da Grub in den MBR installiert
worden ist.
Ich möchte die ext3-Partition auch an den Anfang der Platte verschieben.
Mit Acronis müsste das doch gehen, nicht?

Ich will nicht noch einmal Debian Etch aufsetzen müssen. Wie gehe ich am
besten vor?

Gruß Christine
 

Lesen sie die antworten

#1 Walter Mautner
08/09/2008 - 13:44 | Warnen spam
Christine Kremsmayr wrote:

Ich habe auf meinem Notebook Windows XP (Partition C:\) installiert,
eine weitere NTFS-Partition (D:\) und schließlich noch Debian Etch in
einer ext3-Partition.

Langsam aber sicher wird Windwos überflüssig, sodass ich mit dem
Gedanken spiele, es ganz loszuwerden, da ich Win 2000 und Win XP làngst
in einer virtuellen Maschine betreiben kann.

Aber wie ist das korrekte Vorgehen? Ich kann zw. mit gparted oder mit
Acronis Partition Expert die beiden NTFS-Partitionen (nach
durchgeführtem Backup) löschen. Dann ist aber auch der MBR gelöscht,
nicht? Und Linux bootet nicht mehr, da Grub in den MBR installiert
worden ist.



Glücklicherweise ist der MBR keine Partition und liegt auch auf keiner.
Du kannst getrost die NTFS-Partitionen durch am besten dieselbe Anzahl an
Linux-Partitionen ersetzen. Nimm aber bitte Linux-Tools (z.B. gparted)
dazu.

Ich möchte die ext3-Partition auch an den Anfang der Platte verschieben.
Mit Acronis müsste das doch gehen, nicht?



Vergiß Acronis. Außerdem wird sich durch die Maßnahme die
Partitionsbezeichnung und auch die UUID àndern, Du kannst erwarten, daß
Linux dann ohne Interventionen unter Zuhilfenahme einer Live-CD nicht mehr
seinen Kernel finden wird.
Lege statt der Windows-Partitionen gleich im Linux 2 (eine kann ja ganz
klein sein) ext3- oder xfs - Partitionen an.
vista policy violation: Microsoft optical mouse found penguin patterns
on mousepad. Partition scan in progress to remove offending
incompatible products. Reactivate MS software.
Linux 2.6.24. [LinuxCounter#295241,ICQ#4918962]

Ähnliche fragen