[Windows Vista] Prozessor läuft nicht im niedrigen Takt, wenn er im Leerlauf ist...

25/01/2008 - 18:56 von Marco Kernmeier | Report spam
Abend,

hab ein Problem mit einem Athlon 64 3200 Rechner. Unter XP hat es ein Tools
namens "Power Now" oder so gegeben, welches
den Core Speed von 2000 MHz auf 800 MHz runtergeschaltet hat, sobald der
Rechner wenig Last hatte.
Das spart natürlich jede Menge Energie. Hat man ein Programm oder etwas
gestartet ist der Core Speed je nach
Gebrauch hoch gegangen und dann wieder runter. Das lief alles automatisch
ab.

In Windows Vista soll es ja sowas eingebaut geben, nur leider habe ich dazu
nichts passendes gefunden.
Es gibt diese 3 Energie-Modi, aber bei mir bleibt der Core Speed immer auf
2000 MHz.
Und auch wenn der Rechner im Leerlauf ist, tut sich nichts.

Was meinen die Experten dazu?
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Rapp
26/01/2008 - 22:11 | Warnen spam
Hallo

"Marco Kernmeier" schrieb
Abend,

hab ein Problem mit einem Athlon 64 3200 Rechner. Unter XP hat es ein
Tools namens "Power Now" oder so gegeben, welches
den Core Speed von 2000 MHz auf 800 MHz runtergeschaltet hat, sobald
der Rechner wenig Last hatte.
Das spart natürlich jede Menge Energie. Hat man ein Programm oder
etwas gestartet ist der Core Speed je nach
Gebrauch hoch gegangen und dann wieder runter. Das lief alles
automatisch ab.

In Windows Vista soll es ja sowas eingebaut geben, nur leider habe ich
dazu nichts passendes gefunden.
Es gibt diese 3 Energie-Modi, aber bei mir bleibt der Core Speed immer
auf 2000 MHz.
Und auch wenn der Rechner im Leerlauf ist, tut sich nichts.

Was meinen die Experten dazu?



Ich habe zwar einen Core2Duo, aber da gab es dieses Problem anfangs
auch.
Die Ursachen waren bei mir falsche BIOS-Einstellungen und ein
fehlerhaftes BIOS.
Such mal in dieser Richtung.
Auf der Herstellerseite deines Motherboards gibts sicher BIOS-Updates
und Hinweise zu den Einstellungen.
Auch der Chipsatztreiber mischt da mit.

Grüsse
Thomas

Ähnliche fragen