Windows XP Home SP2 ohne Sicherheitscenter?

20/09/2009 - 18:39 von Marc Haber | Report spam
Hallo,

ich war am Wochenende bei einem Ausflug zu entfernten Bekannten leider
erst bei dreieinhalb auf dem Baum und durfte mir dort ein Windows XP
Home angucken, das zwar behauptete, Service Pack 2 zu haben, aber in
der Systemsteuerung kein Sicherheitscenter aufzufinden war.

Kann das eine Nebenwirkung der (unnötigerweise) vorhandenen
T-Online-Software 6.x sein, gibt es OEM-Versionen von Windows XP ohne
Sicherheitscenter oder gibt es Malware, die das Sicherheitscenter
versteckt?

In diesem Zusammenhang ist mir auch noch aufgefallen, dass sich die
T-Online-Software nicht deinstallieren ließ (blieb reproduzierbar bei
14 % stehen und lief auch nach einer halben Stunde Wartezeit nicht
weiter).

Das Hauptproblem ("Rechner langsam") bestand allerdings sehr
wahrscheinlich aus Speichermangel (hatte nur 512 MB), nach
Implantation eines zufàllig anwesenden Reserveriegels von 1 GB lief
der Rechner dann schon wieder massiv besser.

Zur genaueren Inspektion des Systems auf Malware war leider keine Zeit
mehr, wichtigere Dinge haben sich dann vorgedràngelt.

Grüße
Marc

Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
20/09/2009 - 22:56 | Warnen spam
"Marc Haber" <mh+ schrieb:

[ kein Sicherheitscenter ]

Kann das eine Nebenwirkung der (unnötigerweise) vorhandenen
T-Online-Software 6.x sein,



Eigentlich nicht.

gibt es OEM-Versionen von Windows XP ohne Sicherheitscenter



AFAIK nein.

oder gibt es Malware, die das Sicherheitscenter versteckt?



Ja.
Norton Insecurity und aehnliche Unsicherheitssuiten machen sowas (und
ersetzen es durch eigenen Schrott)!

[HKCU\Control Panel\Don't Load]
"wscui.cpl"=""

[HKLM\System\CurrentControlSet\WSCSVC]
"Start"=dword:04

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)

Ähnliche fragen